Forchheim

HC Forchheim verliert gegen aufgerüsteten HC Erlangen III

Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause stand für die Herren des HC Forchheim in der Handball-Bezirksoberliga das Nachbarschaftsduell mit dem HC Erlangen III auf dem Spielplan. M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause stand für die Herren des HC Forchheim in der Handball-Bezirksoberliga das Nachbarschaftsduell mit dem HC Erlangen III auf dem Spielplan.
Mit zahlreicher Verstärkung der U21 (Bayernliga) sollte Erlangen, obwohl Tabellenletzter, eine Nummer zu groß sein.

HC Forchheim -
HC Erlangen III 32:38
Als das Erlanger Team auflief, wehte plötzlich ein kräftiger Hauch Bayernliga durch die Realschulhalle. Die Forchheimer wollten sich davon nicht beeindrucken lassen und begannen konzentriert. Nach zehn Minuten (6:6) hatte noch kein Team einen Vorsprung erzielen können. Jeder in der Halle erkannte aber, dass auf der Gegenseite nicht die Mannschaft stand, die den letzten Platz zu verantworten hat. Weitere zehn Minuten hielt die Samel-Truppe dem Erlanger Druck stand (12:13), dann konnte sich der Gast erstmals mit vier Toren absetzen (12:16). Den Gastgebern fehlte besonders in dieser Phase das Glück, mehrere Pfostentreffer verhinderten, dass der Rückstand verkürzt werden konnte. Es wurde immer deutlicher, dass die Abwehr zusehends weniger Zugriff auf das clever und vielseitig angelegte Erlanger Angriffsspiel bekam. Zur Halbzeit führte der Gast mit 20:16.
Nach Wiederanpfiff gelang den Erlangern gleich ein 3:0-Lauf, der das Spiel entschied. Forchheim gab sich nicht geschlagen und konnte sich nochmals herankämpfen (23:25/40.). Aber die coolen Gästespieler hatten immer die passende Antwort parat. Mit dem Schlusspfiff zeigte die Anzeigetafel den verdienten 32:38-Sieg der Erlanger.
Der ganzen Mannschaft und nicht zuletzt Trainer Samel stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Das Fazit des Trainers: "Formal sind wir gegen den Tabellenletzten angetreten, real haben wir gegen ein Bayernliga-Team verloren. 32 Tore im Angriff sind in Ordnung, aber in der Abwehr haben wir nicht die notwendige Leistung abrufen können, die wir für ein besseres Resultat gebraucht hätten."
HC Forchheim: Albrecht, Wiebe - Schindler (7), Sitzmann (1), Neumann (5), Mückusch (1), Engel, Sekolec (5), Epp, Kiesel (3), Hallman (6/1), Klingert, Ochs (2), Bauer (2) men

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.