Herzogenaurach

Gymnasiastin bekommt Stipendium

Insgesamt 50 junge Talente sind in das Programm "Talent im Land - Bayern" (TiL) aufgenommen worden. Sie werden in den nächsten Jahren vom Bildungsministeriu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Insgesamt 50 junge Talente sind in das Programm "Talent im Land - Bayern" (TiL) aufgenommen worden. Sie werden in den nächsten Jahren vom Bildungsministerium und der Robert Bosch Stiftung auf ihrem Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife unterstützt. Zu den Stipendiaten zählt auch Alisa Sjatschin vom Gymnasium Herzogenaurach als einer von neun Schülern aus Mittelfranken.
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich und Dagmar Wolf, Leiterin des Bereichs Bildung der Robert Bosch Stiftung, überreichten im Rahmen eines Festakts in der Münchner Residenz die Urkunden an die neuen Stipendiaten.
Ziel des Programms ist es laut Pressemitteilung, dass mehr junge Menschen, die aufgrund ihrer Biografie besondere Herausforderungen zu meistern haben, die Fachhochschul- beziehungsweise Hochschulreife erreichen. Die Grundüberzeugung des Programms dabei lautet: "Bildung fördert Integration. Wir fördern Bildung." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren