LKR Erlangen-Höchstadt

Gut Umwelt und Geldbeutel

Energie   Stadt, Landkreis und Partner starten eine Heizungspumpentauschaktion. Jeder kann alte Heizungspumpen kostengünstig ersetzen lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Innungsobermeister Jürgen Pillipp (l.) und Wolfgang Mevenkamp, Geschäftsführer der Innung (r.), erklären Landrat Tritthart, Erlangens Bürgermeisterin Lender-Cassens und dem Sprecher der Initiative Energiewende ER(H)langen, Stefan Jessenberger, die neuen Heizungspumpen.
Innungsobermeister Jürgen Pillipp (l.) und Wolfgang Mevenkamp, Geschäftsführer der Innung (r.), erklären Landrat Tritthart, Erlangens Bürgermeisterin Lender-Cassens und dem Sprecher der Initiative Energiewende ER(H)langen, Stefan Jessenberger, die neuen Heizungspumpen.
Erlangen-Höchstadt — Geldschlucker im Dauereinsatz: Um Heizwasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder in die Fußbodenheizung zu befördern, brauchen alte Umwälzpumpen sehr viel Strom. Das geht auf Dauer ins Geld. Mit der zweiten Heizungspumpentauschaktion wollen der Landkreis Erlangen-Höchstadt, die Stadt Erlangen und ihre Aktionspartner laut einer Pressemitteilung die Erlanger uind Landkreisbewohner dazu animieren, bis April 2015 alte Heizungspumpen durch eine neue Hocheffizienzpumpe zu ersetzen. 22 teilnehmende Fachbetriebe aus Stadt und Landkreis bieten dafür eine Aktionspauschale von 299 Euro.
Moderne Heizungspumpen verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Strom als ungeregelte Pumpen. Im Jahr kann ein Haushalt so bis zu 500 Kilowattstunden und bis zu 140 Euro Stromkosten sparen.

22 Fachbetriebe machen mit

Stadt und Landkreis haben, zusammen mit der Innung Sanitär- , Heizungs- und Klimatechnik Erlangen, für die zweite Runde der Aktion 22 Fachbetriebe aus der Region dazu gewonnen, bis Ende April 2015 den Verbrauchern den Austausch ihrer Heizungspumpe einfach zu machen.
Der Fachinstallateur berät vor Ort, welche Pumpe zur Heizungsanlage passt und tauscht die Pumpe zum Aktionspreis von 299 Euro. Ein paar Voraussetzungen müssen Standardpumpen in Einfamilienhäusern dafür erfüllen. Die Pumpen müssen eine Anschlussnennweite von DN 25 haben, frei zugänglich sein und funktionsfähige Ventile vor und hinter der Pumpe haben. "Durch das hohe Stromsparpotenzial der modernen Pumpen hat sich diese Investition nach wenigen Jahren amortisiert", wirbt auch Wolfgang Mevenkamp, Geschäftsführer der Innung Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik für die Aktion. 2012 fand die erste Heizungspumpentauschaktion in Stadt und Landkreis statt und 650 Heizungspumpen wurden ausgetauscht.
Mit Vorträgen in Stadt und Landkreis will die Initiative Energiewende ER(H)langen laut ihrem Sprecher Stefan Jessenberger die Aktion und weitere Energiesparmaßnahmen bekanntmachen. In der ersten Staffel der Aktion hatten Ehrenamtliche der Initiative in mehr als einem Dutzend Vorträgen über das Thema informiert.
Wer seine Heizungspumpe bis Mittwoch, 31. Dezember 2014, tauscht und eine Rechnungskopie ans Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Stichwort "Pumpentauschaktion", Marktplatz 6, 91054 Erlangen, sendet, nimmt automatisch an einer Verlosung teil.
Als Hauptpreis wird der durchgeführte Pumpentausch im Wert von 299 Euro komplett rückerstattet. Die Gewinner des zweiten bis sechsten Preises dürfen sich über einen Zuschuss von je 50 Euro zu den getauschten Heizungspumpen freuen.
Mehr Infos stehen auf www.erlangen-hoechstadt.de/klimaschutz-energie und www.erlangen.de. Fragen zur Aktion beantworten Ulrike Saul, Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Tel. 09131/803-380229 und Konrad Wölfel, Stadt Erlangen, Amt für Umweltschutz und Energiefragen, Tel. 09131/86-2323. red



Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren