Coburg

Grundschüler und Shakespeare? Das geht!

Artikel drucken Artikel einbetten
Zettel ist verwandelt Fotos: privat
Zettel ist verwandelt Fotos: privat
+1 Bild

Coburg — Die Theatergruppe der Grundschule Ketschendorf wagt sich beim Festival für Schultheater in diesem Jahr an einen echten Theaterklassiker. Die Cobi Kindertheaterleiterin Nicole Strehl hat eine eigene Textfassung von Shakespeare`s "Sommernachtstraum" geschrieben. Dabei spielen, tanzen und wirbeln 27 Kinder mit viel Spielfreude über die Bühne. "Gleich tauchen wir in unsere höchst amüsante Geschichte", verspricht der quirlige Kobold Puck (Sophie Strehl) zur Begrüßung.
Das Verwirrspiel um die Paare Lysander (Joshua Kaul) und Hermia (Paulina Freitag) sowie Demetrius (David Ernst) und Helena (Emily Benz) ist dabei ebenso unterhaltsam wie die komische Handwerkstruppe um Squenz (Louisa Bergenthal), Flaut (Ann-Marie Beck), Schnok (Franziska Winker), Zettel (Rocco Nikol) und Schlucker (Barbara Umanska), die "absolut talentfrei" das Drama von Pyramus und Thisbe am Hofe von Theseus (Nicolas Held) und Hippolyta (Yasmina Bott) aufführen. Die Edelleute (Chantal Clemes, Sofie Brening, Antonia Krist, Justus Härer) versammeln sich stets um die Philostratin (Mathilda Bihler), die das Geschehen am Hofe zu lenken versucht. Im Wald wuseln die Elfen (Anastasia Yarkho, Kaya Kuttner, Milla Janson, Magdalena Müller, Vanessa Braunschmidt, Carlotta Müller, Luisa Seifert) um ihre dominante Königin Titania (Grace Kollarsch), die eine heftige Auseinandersetzung mit dem pfiffigen Oberon (Moritz Weyh) hat. Der Kobold Puck sorgt mit seiner Zauberblume zusätzlich für Verwirrungen.
Beim begeisterten Schlussapplaus hat nicht nur die gerührte Theaterleiterin Nicole Strehl Tränen in den Augen hat. Eine wunderbare Bestätigung, dass auch Grundschüler in der Lage sind, ein anspruchsvolles Stück mit teils original Shakespeare-Passagen zu verwirklichen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren