Kronach

Grünes Licht für Ausbau der B 173

Die Planung zum vierstreifigen Ausbau der B 173 zwischen den Ortschaften Michelau und Zettlitz im Landkreis Lichtenfels hat eine wichtige Hürde genommen. Die Europäische Kommission...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Planung zum vierstreifigen Ausbau der B 173 zwischen den Ortschaften Michelau und Zettlitz im Landkreis Lichtenfels hat eine wichtige Hürde genommen. Die Europäische Kommission hat die Vereinbarkeit mit den europäischen Naturschutzregeln bescheinigt. "Ich freue mich sehr, dass die Kommission meine Meinung teilt, dass der Ausbau der B 173 zwischen Michelau und Zettlitz aus zwingenden Gründen des öffentlichen Interesses gerechtfertigt ist", kommentiert Regierungspräsident Wilhelm Wenning (CSU) die positive Stellungnahme der EU-Behörde. Das Planfeststellungverfahren könne vor diesem Hintergrund zügig weiterbetrieben werden, so Wenning weiter. Mit einem positiven Beschluss sei bis Herbst 2016 zu rechnen.Wegen der erwarteten Beeinträchtigung der FFH-Gebiete "Maintal von Theisau bis Lichtenfels" und "Täler von Oberem Maintal, Unterer Rodach und Steinach" hatte die Planfeststellungsbehörde an der Regierung von Oberfranken die Europäische Kommission angerufen, zur Frage der Verträglichkeit des Bauvorhabens mit der FFH-Richtlinie Stellung zu nehmen. Die FFH-Richtlinie (FFH steht für Fauna-Flora-Habitat) nennt Arten und Lebensraumtypen, die besonders schützenswert sind. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren