Kronach

Gold für wertvollste Leistungen

auszeichnung  Im Wasserschloss in Mitwitz fand am Montagabend die Sportlerehrung des Landkreises Kronach statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landrat Oswald Marr gratuliert Ju-Jutsu-Sportlerin Carolin Peter (Mitte) aus Wilhelmsthal zur Goldmedaille. Mit im Bild (von links) BLSV-Kreisvorsitzender Karl H. Fick, stellvertretender Landrat Gerhard Wunder, Harun-Veysel Elkol, Michael Kalb, Peter Engerisser, Bürgermeisterin Susanne Grebner (Wilhelmsthal) sowie die Kreisräte Thomas Löffler (verdeckt) und Richard Rauh. Fotos: Mariell Dörrschmidt
Landrat Oswald Marr gratuliert Ju-Jutsu-Sportlerin Carolin Peter (Mitte) aus Wilhelmsthal zur Goldmedaille. Mit im Bild (von links) BLSV-Kreisvorsitzender Karl H. Fick, stellvertretender Landrat Gerhard Wunder, Harun-Veysel Elkol, Michael Kalb, Peter Engerisser, Bürgermeisterin Susanne Grebner (Wilhelmsthal) sowie die Kreisräte Thomas Löffler (verdeckt) und Richard Rauh. Fotos: Mariell Dörrschmidt
+2 Bilder
von unserer Mitarbeiterin 
Mariell Dörrschmidt

Mitwitz — Ingesamt 67 Jugendliche, Frauen und Männer wurden am Montagabend bei der Sportlerehrung im Mitwitzer Wasserschloss ausgezeichnet. An vier Sportler, die die wertvollsten Leistungen erzielt hatten, überreichte Landrat Oswald Marr eine Goldmedaille.
Eine davon ging an die Wilhelmsthalerin Carolin Peter, die für den ATSV Kronach bei der Jugend-Europameisterschaft im Ju-Jutsu Bronze geholt hatte. Peter Engerisser aus Höfles (SV Kronach) hatte unter anderem den ersten Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Modernen Fünfkampf belegt. Und Harun-Veysel Elkol aus Kleintettau war Karate-Weltmeister in seiner Gewichtsklasse geworden.

Europameister im Triathlon

Michael Kalb aus Haßlach bei Kronach hatte bei der Triathlon-Europameisterschaft in der Altersklasse 20-24 den ersten Platz über die Halbdistanz belegt. Für den Sportler des ASC Kronach-Frankenwald ist die Goldmedaille eine Premiere: "Bisher hatte ich nur Silber und Bronze", freute sich der 21-Jährige.
Seit zweieinhalb Jahren trainiert der einstige Schwimmer verstärkt Triathlon: "Ich bin schon immer gerne laufen gegangen . Da hab ich mir gedacht, ich könnte das gut verbinden." Dass es gleich für eine Goldmedaille reicht, hätte sich Michael Kalb nie träumen lassen: "Ich war von Anfang an ziemlich gut. Ein Kollege hat mich deswegen motiviert, bei der EM mitzumachen, und es hat zufällig geklappt." Sein nächstes Ziel steht schon fest: die Titelverteidigung in Rimini.
Landrat Oswald Marr lobte die erfolgreichen Sportler und Sportlerinnen und hob den hohen Stellenwert des Sports im Landkreis heraus. "Die Ergebnisse zeigen, welches hohe sportliche Niveau wir haben und welche Erfolge erzielt werden können." Sein Dank galt allen Eltern, Vereinen, Trainern und Helfern: "Ohne sie wären die angestrebten Ziele nicht zu erreichen gewesen."
Auch BLSV-Kreisvorsitzender Karl H. Fick war von den Resultaten der Sportler begeistert: "Die Auszeichnungen machen deutlich, dass nachhaltig und erfolgreich trainiert wird."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren