Neustadt bei Coburg

Glückwünsche von Uli Hoeneß für Trude Wohlleben

Während sich der FC Bayern München am Sonntagnachmittag in München zur vierten Meisterschaft in Folge bejubeln ließ, vergnügte sich sein treuester Fan Trude...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Backstube feierte Trude Wohlleben (vorn im Bild) mit Zweiter Bürgermeisterin Elke Protzmann (links, sitzend) und ihren Töchter Gerda (rechts, stehend) und Christa.  Foto: Manja von Nida
In der Backstube feierte Trude Wohlleben (vorn im Bild) mit Zweiter Bürgermeisterin Elke Protzmann (links, sitzend) und ihren Töchter Gerda (rechts, stehend) und Christa. Foto: Manja von Nida
Während sich der FC Bayern München am Sonntagnachmittag in München zur vierten Meisterschaft in Folge bejubeln ließ, vergnügte sich sein treuester Fan Trude Wohlleben in der Neustadter "Beggenarena" (ehemalige Backstube Wohlleben) in der Ernststraße, wo sie ihren 90. Geburtstag feierte: Wohllebens Familie hatte sich zum runden Geburtstag etwas einfallen lassen: Eine "Eintrittskarte für die Ehrenpräsidentin Oma Trude - Einladung in die Beggenarena zum 90. Heimspiel von Trude - Anpfiff: Sonntag, 15. Mai, um 14 Uhr - Halbzeit: gegen 18 Uhr - Abpfiff: wenn Trude die Arena verlässt." Immerhin schlägt das Herz der Jubilarin schon ewig für den FC Bayern. Doch erst vor ein paar Jahren bekam sie die Mitgliedschaft geschenkt und als Willkommensgruß einen echten Fan-Schal mit ihrem Namen dazu. Und dass Uli Hoeneß dem Neustadter Bayern-Fan höchstpersönlich Glückwünsche ins Haus schickte, das machte besonders stolz.
Am 15. Mai 1926 wurde in Wildenheid Trude Lieb geboren. "Ich war immer wie ein Püppchen angezogen", schmunzelte Trude Wohlleben bei diesen Erinnerungen. Sie besuchte die Wildenheider Volksschule und musste danach in Meilschnitz das Land-Jahr absolvieren. "Und dann habe ich auch Schneiderin gelernt, wie meine Mutter. Ich lernte bei Frau Hutschgau in der Schulstraße".
1947 heiratete sie den Bäckermeister Werner Wohlleben. 1988 übernahm Tochter Gerda Neustadts Traditionsbäckerei, die sie mit ihrem Ehemann noch bis 2007 führte. Sie bekamen zwei Töchter: Gerda und Christa. "Meine Gerda war mit 20 Jahren die jüngste Bäckermeisterin in ganz Deutschland", blickte Mutter Trude stolz zu ihrer Großen rüber. "Mit meinem Werner habe ich eine gute und glückliche Ehe geführt", erzählte die vitale Dame voller Frische. 1997 durften sie das Fest ihrer Goldhochzeit feiern. Zwei Jahre später verstarb Wohllebens Mann. "Aber ich bin sicher, der passt von oben auf mich auf, ich spüre das", sagte sie. "Heute wird noch allerhand bei mir los sein", vermutete sie, "die vom Marienverein werden bestimmt noch kommen und die von der Glockenberger Vereinigung auch, denn ich bin dort schon so lange Mitglied." mvn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren