Bamberg
Bowling 

Gleich vorne in der Bayernliga

Die Raubritter Hallstadt II gehen zum Saisonstart in Führung. Marco Altenfeld spielt 296 Pins.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bayernliga der Bowlingspieler hatte ihren ersten Spieltag auf der Bindlacher Anlage. Der Saisonauftakt verlief verheißungsvoll, es gab fast nur hochklassige Ergebnisse. Und am Ende hatten sich die Raubritter Hallstadt II an die Tabellenspitze gesetzt.
Gleich im ersten Spiel deutete sich ein furioser zweigeteilter Spieltag an. Die Hallstadter Marco Altenfeld, Gerhart Prüfer, Oliver Völlmerk, Robert Garris und Enno Jackwerth brachten der Heimmannschaft mit 824:756 Pins eine empfindliche Niederlage bei. Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Hallstadter rangen den BK München mit 839:737 nieder. Nicht besser erging es dem Team Profishop München, das mit 877:749 an die Wand gespielt wurde. Im vierten Spiel des ersten Tages wurde Pfaffenhofen mit 762:712 in die Holledau zurückgeschickt. Durch diese vier Siege waren bereits zehn Spielpunkte auf die Habenseite der Hallstadter gelangt.
Am zweiten Turniertag warteten fünf weitere Gegner auf die starken Raubritter aus Hallstadt. Das erste Spiel, Partie Nr. 5, wurde erst am Schluss entschieden, aber die Raubritter gewannen mit 776:751 Pins gegen die Bajuwaren aus München. Die Begegnung mit den Rottendorfer Bowlern ging mit 812:852 verloren. In Spiel 7 stellte sich der Erfolgskurs wieder ein und die Männer von BK München II verloren mit 781:811 Pins gegen die Hallstadter "Zweite".
Gänzlich von der Rolle waren die Bowler von Ratisbona Regensburg II, die Raubritter zeigten, wie man gegen die "Römer" gewinnt. 825:705 Pins brachten wieder zwei Punkte. Im letzten Spiel war man gespannt auf die Spieler vom Team Profishop München II. Wahrscheinlich steckte den Münchnern noch die Aufbauphase des Oktoberfestes in den Gliedern, die Raubritter zeigten ihr ganzes Können und fegten die Oberbayern mit 855:687 Pins von der Bahn.
Bei diesem Durchgang erzielte Marco Altenfeld 296 Pins, was gleichzeitig das höchste Spiel aller Einzelspieler war. Das bedeutete Präzision vom Feinsten: elf Strikes und im zwölften Schub noch sechs Pins nachgelegt. Bester Spieler des gesamten Ligatages war Sportwart Oliver Völlmerk mit 1999 Pins (222,11 Schnitt) nach neun Spielen.
Die Hallstadter Raubritter II holten in Bindlach von 28 möglichen Punkten 26, davon für acht Siege 16 Spielpunkte und für die meisten erzielten Pins des Spieltages noch einmal zehn Bonuspunkte. Das bedeutete die Tabellenführung in der Bayernliga.
Stand in der Bayernliga nach dem ersten Spieltag: 1. BC Raubritter Hallstadt II 7388 Pins/26 Punkte/36 Spiele/205,22 Schnitt, 2. Team Profishop München II 7162/21/36/198,94, 3. BK München II 7027/19/36/195,19, 4. SG Rottendorf 7082/6/36/196,72, 5. Team Profishop München III 6872/14/36/190,89, 6. Bajuwaren München 6694/14/36/185,94, 7. BK München 6804/11/36/189,00, 8. Germania Bayreuth 6516/10/36/181,00, 9. Ratisbona Regensburg II 6644/9/36/184,56, 10. BSC Pfaffenhofen 6476/5/36/179,89. - Beste Neuner-Serien: Oliver Völlmerk 1999, Marco Altenfeld 1938. - Beste Einzel: Marco Altenfeld 296, 233; Oliver Völlmerk 263, 251, 237; Robert Garris 233; Enno Jackwerth 232.


Landesliga Nord, Männer

Beim Saisonstart der Bowling-Landesliga Nord in Nürnberg war auch der Aufsteiger Mainfranken Bamberg vertreten. Der Neuling kam nicht richtig in Fahrt und gewann in der Noris nur drei von sieben Spielen - mit den wenigsten Pins aller Teams. Damit erhielt der Aufsteiger aus Bamberg nur sieben von 22 möglichen Punkten und ist Schlusslicht der Tabelle.
Stand in der Landesliga Nord nach dem ersten Spieltag: 1.Lichtenhof Stein 5028 Pins/19 Punkte/28 Spiele/179,57 Schnitt, 2. Triple X Stein 5183/16/28/185,11, 3. SW Würzburg 4910/12/28/175,36, 4. Comet Nürnberg II 4731/12/28/168,96, 5. Phönix Lauf 4877/11/28/174,18, 6. BC Veitshöchheim 4.802/8/28/171,50, 7. Franken Stein 4779/7/28/170,68, 8. Mainfranken Bamberg 4515/7/28/161,25. - Bestes Spiel: Stefan Burgis 200.


Kreisliga Nord 3, Männer

Zum Saisonauftakt trafen sich die Bowlingteams der Kreisliga Nord 3 auf Cosmos Anlage in Würzburg. Die unteren Mannschaften aus Bamberg und Hallstadt gaben ihr Debüt. wzms
Stand in der Kreisliga Nord 3 nach dem ersten Spieltag: 1. DJK Rimpar II 5164 Pins/18 Punkte/28 Spiele/184,43 Schnitt, 2. SW Mainfranken Bamberg II 4981/15/28/ 177,89, 3. Raubritter Hallstadt IV 4885/15/ 28/174,46, 4. SW Mainfranken Bamberg III, 5. Bowlinghaus Bamberg II , 6. BC Großlangheim III, 7. BC Veitshöchheim II, 8. BSC Schweinfurt-Ettleben. - Beste Siebener-Serie: Christian Lechner 1320, Finn Forche 1312, Jörg Röhlig 1310. - Beste Einzel: Jörg Röhlig 240; Wolfgang Weber 235, 222, 217; Markus Brendel 222, 219; Andreas Brendel 220, 215; Finn Forche 212.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren