Lichtenfels

Gewappnet für den Einsatz

Kreis Lichtenfels — Zwei Feuerwehrfrauen und zwölf Feuerwehrmänner nahmen an der 25-stündigen Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger teil. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Lichte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Lichtenfels — Zwei Feuerwehrfrauen und zwölf Feuerwehrmänner nahmen an der 25-stündigen Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger teil. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Lichtenfels führt in einer Mitteilung mehrere Gründe dafür an: "Kein Feuer ohne Rauch. Atemschutz ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit, was angesichts der Giftigkeit des Brandrauches auch gut ist. Hinzu kommen Einsätze mit gefährlichen Stoffen und Gütern sowie Strahlenschutz einsätze, die ohne Atemschutz nicht durchführbar wären." Der Atemschutzlehrgang fand auf Landkreisebene statt.
Die Teilnehmer wurden vom Team der Atemschutzwerkstatt Lichtenfels auf die drohenden Gefahren im Atemschutzeinsatz hingewiesen. Theoretische Ausbildungsinhalte wie Grundlagen der Atmung, Atemgifte, Verantwortlichkeiten oder das wichtigste Thema, die Einsatzgrundsätze, wurden von den beiden Ausbildern Ralf Hönninger und Paul Klump vermittelt. Um den Umgang mit dem Atemschutzgerät zu erlernen, mussten die Feuerwehrleute bei Einsatz- und Gewöhnungsübungen verschiedene Aufgaben erfüllen. In der landkreiseigenen Übungsanlage in Burgkunstadt legten die zukünftigen Atemschutzgeräteträger unter Aufsicht des zuständigen Kreisbrandmeisters für Atemschutz, Thomas Petterich, eine theoretische und praktische Prüfung erfolgreich ab.
Petterich und Ausbilder Hönninger baten, das neu erlernte Wissen durch regelmäßiges Üben zu vertiefen, und gratulierten folgenden Teilnehmern zur bestandenen Prüfung: Manuel Schrüfer, Jan Krappmann, Vanessa Weidner, Steffen Lieb (alle FFW Uetzing); Robin Mann und Oliver Ounas (Schney); Raphael Gahn und Melissa Fischer (Lichtenfels); Kevin Geiger (Oberwallenstadt); Lukas Hoch (Klosterlangheim); Michael Späth und Sebastian Dorsch (Ebensfeld); Johannes Leepa (Kleukheim) und Alexander Heller (Wolfsdorf). red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren