Coburg

Gewaltfreie Kommunikation

Coburg — Trauercafé und Offenes Café im Hospizverein Coburg laden am Mittwoch, 6. Mai, zu einem Vortrag von Lisa Haase ein. Das Trauercafé im Hospizverein Coburg ist jeden ersten M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburg — Trauercafé und Offenes Café im Hospizverein Coburg laden am Mittwoch, 6. Mai, zu einem Vortrag von Lisa Haase ein. Das Trauercafé im Hospizverein Coburg ist jeden ersten Mittwoch im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Das Offene Café am Nachmittag ist ab 15.30 Uhr geöffnet, ab 17.30 Uhr stellt Lisa Haase in ihrem Vortrag ihr Kommunikationsmodell "Einfühlende Kommunikation mit dem Unbewussten" vor. Bei der Einfühlenden Kommunikation nach Lisa Haase handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Als ehemaliger Schüler von Carl Rogers entwickelte dieser eine Kommunikation, die Frieden und Harmonie in allen Bereichen unseres Lebens schafft. Haase beschreibt in ihrem Vortrag ihre Form der Kommunikation. Diese geht individuell auf die Gefühle und die Bedürfnisse der Menschen ein, löst Spannungen, Verspannungen und schafft innere und auch äußere Harmonie. Konflikte sollen sich dadurch lösen. Die Menschen können wieder in Harmonie mit sich und anderen leben.

Auch bei Sterbenden anwendbar

Wie wir einfühlende Kommunikation in unserem Zusammensein mit Menschen, von denen wir bald Abschied nehmen, anwenden können, beschreibt der Vortrag. Wichtig ist auch, Trauer leben zu können.
Die Veranstalter laden zu einem gemütlichen und anregenden Nachmittag ein in die Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 36 in Coburg. Der Eintritt ist frei. red





Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren