Laden...
Elsa

Gesangverein ehrt Mitglieder

Im kleinen Stadtteil Elsa ist der Zusammenhalt aller Ortsvereine durch gegenseitige Besuche bei Hauptversammlungen und den angebotenen Veranstaltungen beson...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Hauptversammlung des Gesangvereins Elsa fanden Ehrungen statt. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Tobias Ehrlicher, Miriam Wölfert, Thomas Hopf, Angela Wölfert, Reinhard Endert und Tamara Cimander. Foto: Karin Günther
In der Hauptversammlung des Gesangvereins Elsa fanden Ehrungen statt. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Tobias Ehrlicher, Miriam Wölfert, Thomas Hopf, Angela Wölfert, Reinhard Endert und Tamara Cimander. Foto: Karin Günther
Im kleinen Stadtteil Elsa ist der Zusammenhalt aller Ortsvereine durch gegenseitige Besuche bei Hauptversammlungen und den angebotenen Veranstaltungen besonders eng. Dies zeigte sich auch die Versammlung des Gesangvereins Elsa. Die Vorsitzende Tamara Cimander begrüßte im Gemeindehaus die aktiven und passiven Sänger sowie Bürgermeister Tobias Ehrlicher und den "Altchorleiter" Joachim Müller. Sie begann ihren Jahresrückblick mit der Hauptversammlung der Sängergruppe "Sennigshöhe" und dem anschließenden Kreissängertag, der in Bad Rodach stattfand und viele Helfer benötigte. Der Chor sang in der Kirche zu freudigen und traurigen Anlässen.


Neue Lieder erlernt

Das Hauptaugenmerk lag auf den Proben des Projektchors für das sechste Konzert. Neue Lieder wurden erlernt und alte wiederholt. Der Auftritt war ein voller Erfolg. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Das gesamte Konzert wurde in der Watzendorfer Kirche wiederholt.
Zum ersten Mal startete der Projektchor ein Weihnachtskonzert mit neun Liedern am vierten Advent in der Kirche. Der Posaunenchor Elsa bereicherte das Konzert. Die Vorsitzende Cimander sprach von einem musikalisch erfolgreichen Jahr. Drei Vorstandssitzungen wurden abgehalten und zu runden Geburtstagen aktiver Sänger und passiver Mitglieder gratuliert. Ein ganz besonderer Dank galt der Chorleiterin Christine Fischer, die viel Zeit und Arbeit in die Konzerte investierte. Aber auch allen Sängern, Spendern und Helfern sowie den Ortsvereinen galt ihr Dank.
Das ausführliche Protokoll aus dem Jahr 2016 verlas Schriftführer Reinhard Endert, und den Kassenbericht trug Bianca Hopf vor. Die Revisoren Armin Knauf und Silvia Rüger bestätigten eine ordentliche Buchführung. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Die nächste Prüfung wird nochmals Silvia Rüger zusammen mit Normen Sander durchführen.
Von einer wahren Freude, mit dem Chor arbeiten zu dürfen, sprach Chorleiterin Christine Fischer. Für das Konzert im Juli fanden 23 Probenabende mit dem Projektchor statt. Aus dem Westernfilm mit Bud Spencer und Terence Hill stammt das Lied "Coro dei Pompiere" und aus dem Musical "Sister Act" das Lied "I will follow him" waren neu zu erlernen, ebenso das "Lied des Mondes" aus Tabaluga. Mit Hilfe von Frank Müller wurde ein singbarer dreistimmiger Chorsatz verwirklicht. Weiter kam noch hinzu "Super Trouper" von Abba und "Seit zur Freundschaft bereit" aus dem "Dschungelbuch". Sie bedankte sich bei Sebastian Wolf für die zuverlässige Klavierbegleitung.
Für das Weihnachtskonzert wurden alte und neue Lieder erlernt und wiederholt. In fünf Chorproben musste der Projektchor erlernen, was der Stammchor größtenteils schon kannte. Auch dieses Konzert war sehr gelungen, so die Chorleitern. Sie bereitet sich bereits auf das neuerliche Konzert vor. Es könnte unter dem Motto "Mit Liedern aus Musicals durch die Welt" stehen. Die Chorproben beginnen am 24. Januar um 20 Uhr.


Ehrungen

Schon 40 Jahre singt Reinhard Endert im Tenor. Darüber hinaus führt er das Protokollbuch seit 1985. Er erhielt die Ehrennadel und Urkunde vom Fränkischen Sängerbund in Gold. Thomas Hopf bereichert den Chor im Bass seit 25 Jahren. Als helfende Hand für den Verein ist er immer gefragt. Die Vorsitzende steckte ihm die Ehrennadel in Silber an und übergab ein Präsent vom Verein. Miriam Wölfert verlas für die Geehrten eine Laudatio. Im Gesangverein Elsa ist es üblich, dass aktive Mitglieder für 40-jähriges Singen im Chor zum Ehrenmitglied ernannt werden. So erhielt Reinhard Endert noch die Ehrenmitgliedschaft. Ihm zu Ehren sang der Chor das "Lied des Mondes", in dem ein eigener Vers ihm gewidmet war. Über diese Ehrung durfte sich auch Angela Wölfert freuen. Sie begann mit dem Singen im Chor 1972 in Rudelsdorf-Roßfeld und singt seit 1977 in Elsa.
Sie war 27 Jahre in der Vorstandschaft tätig und fungierte als stellvertretende Kassiererin und Vorsitzende und führte neun Jahre als erste Vorsitzende den Verein. Der Projektchor wurde unter ihrer Leitung ins Leben gerufen. Lob und Anerkennung für ihr Singen und unermüdliche Arbeit für den Verein galt dem neuen Ehrenmitglied.


Termine

Von einer "tollen Sache" sprach Bürgermeister Tobias Ehrlicher in Bezug auf die beiden gelungenen Konzerte und das schöne Vereinsleben in Elsa. Er gratulierte den Geehrten und wünschte den Anwesenden ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
Probenbeginn ist am 24. Januar, 20 Uhr, im Elsicher Dorfhaus, der Fasching der Ortsvereine am 10. Februar, die Jahreshauptversammlung der Sängergruppe "Senningshöhe" am 4. März, 19.30, in der Gastwirtschaft Höllein in Drossenhausen. Am 12. März ist der Kreis-sängertag. Karin Günther
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren