Laden...
Neustadt bei Coburg

Geräte und Arbeit werden immer moderner: Firma Fricke feiert ihr 50-jähriges Bestehen

Detlef Fricke hat 1966 die Kanalfirma gegründet. Nun feierte die Firma Fricke Rohr- und Kanalsanierungs GmbH ihr 50-jähriges Bestehen. Sein Vater habe damal...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das 50. Jubiläum feierten die Inhaberfamilie, deren Mitarbeiter und Politiker aus dem Kreis.  Foto: E. Meißinger
Das 50. Jubiläum feierten die Inhaberfamilie, deren Mitarbeiter und Politiker aus dem Kreis. Foto: E. Meißinger
Detlef Fricke hat 1966 die Kanalfirma gegründet. Nun feierte die Firma Fricke Rohr- und Kanalsanierungs GmbH ihr 50-jähriges Bestehen.
Sein Vater habe damals die Notwendigkeit erkannt, die abflusslosen Fäkaliengruben an den Häusern mittels eines Saugfahrzeuges zu entleeren, erzählte der jetztige Inhaber Ralf Fricke bei einer Feierstunde. Da der Anschluss der Häuser an das öffentliche Kanalnetz mit den Jahren deutlich zunahm, habe sich sein Vater ein Kanalreinigungsfahrzeug zugelegt.
Es folgten Verträge mit Lebensmittelmärkten, die mit sogenannten Fettabscheidern ausgestattet waren. Diese mussten auch entleert und gereinigt werden. Die Abfallprodukte konnten später an Biogasanlagen als begehrter Energieträger geliefert werden.
Die Wende kam in Deutschland, neue Märkte erschlossen sich und die Kanalreinigungsfirma expandierte bis an die polnische Grenze. "TV hielt Einzug in unsere Kanäle. Nichts sollte mehr im Dunkeln liegen bleiben", so Ralf Fricke. Im Jahr 1993 schloss sich der jetzige Firmenchef dem Unternehmen an. 1999 wurde die Fricke Rohr- und Kanalsanierungs GmbH gegründet, 2002 erfolgte der Umzug der Firma in die Mörickestraße. Frickes Branche ist zu einer Ingenieurswissenschaft geworden. Die Firma verfügt über 14 Fahrzeuge. "Mit modernen Wasseraufbereitern bis hin zu Satellitenkameras und GPS-Datenerfassung sind wir an einem Punkt angelangt, der jedem einzelnen Mitarbeiter das Höchste abverlangt", so der Firmenchef. Seinen 26 Mitarbeitern, von denen einer seit über 30 Jahren bei der Firma ist, sprach er seinen Dank aus. Auch seinem Vater Detlef und seiner Mutter Marianne dankte er für ihren hohen Einsatz und ihre Fürsorge für die Firma.
Ralf und Carola Fricke haben zwei Söhne, Christopher und Tobias. Carola Fricke zeigte sich dankbar, dass ihre Schwiegereltern ihren Mann nie bedrängt hätten, das Unternehmen zu übernehmen. Denn eigentlich wollten Carola und Ralf Fricke nach Amerika auswandern. Im Laufe der Jahre habe es sich allerdings ergeben, dass Ralf Fricke entsprechende Ausbildungen absolvierte und bei der Firma einstieg und sie auch übernahm. Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan (SPD), MdL Jürgen W. Heike (CSU) und stellvertretender Landrat Rainier Mattern (CSU) gratulierten dem Unternehmen und wünschten ihm weiterhin viel Erfolg. em

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren