Laden...
Oberbach

Geometrie und Natur

Eine Ausstellung mit Bildern von Uwe Seger (Stammheim) ist zurzeit im Haus der Schwarzen Berge in Oberbach zu den üblichen Öffnungszeiten des Hauses zu sehe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwischen Kandinsky und Escher: eine Arbeit von Uwe Seger aus Stammheim. Foto: privat
Zwischen Kandinsky und Escher: eine Arbeit von Uwe Seger aus Stammheim. Foto: privat
Eine Ausstellung mit Bildern von Uwe Seger (Stammheim) ist zurzeit im Haus der Schwarzen Berge in Oberbach zu den üblichen Öffnungszeiten des Hauses zu sehen. Die Ausstellung endet am 15. März.
Uwe Seger beruft sich auf Wassili Kandinsky: "Der Punkt ist der Beginn jeden Bildes." Dieses Motto erweiterte er in seinen Werken bereits seit 1985 zu einer neuen Kunstrichtung. Inspiriert durch Escher, mit seinen starken Raum- und Sichtbezügen, entwickelte Seger im Lauf der Zeit seine persönlichen und unverkennbaren Stil. Es entstanden vielseitige Werke mit Darstellungen von Formen der Geometrie, kombiniert mit der Natur im dreidimensionalen Raum. Die Zeichnungen lassen sich unter kein Motto stellen und regen die Phantasie des Betrachters immer wieder aufs Neue an. Seit kurzer Zeit arbeitet Seger mit Farben, die im starken Kontrast zu seinem bisherigen Arbeiten stehen. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.