Stettfeld

Generationen von Stettfeldern unterrichtet

Stettfeld — Viele Leute gaben sich am Sonntag die Klinke in die Hand, um der ehemaligen Volksschullehrerin Anneliese Metzger zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Bürgermeister Alfons...
Artikel drucken Artikel einbetten
Anneliese Metzger nahm zum 90. Geburtstag viele Glückwünsche entgegen.
Anneliese Metzger nahm zum 90. Geburtstag viele Glückwünsche entgegen.
Stettfeld — Viele Leute gaben sich am Sonntag die Klinke in die Hand, um der ehemaligen Volksschullehrerin Anneliese Metzger zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Bürgermeister Alfons Hartlieb und der stellvertretende Landrat Michael Ziegler überbrachten die Glückwünsche der Gemeinde und des Landkreises, ebenso Heidi Simon für die Pfarrei.
Eine besondere Freude für sie ist der Besuch ihrer um zwei Jahre jüngeren Schwester Elfriede, die zusammen mit der Nichte aus Amerika angereist ist. Die Jubilarin, die seit 50 Jahren im Lehrerwohnhaus neben der Schule wohnt und sich selbst versorgt, ist von beneidenswerter Gesundheit und vielseitig aktiv. "Nur meine morschen Knochen bremsen mich aus", gibt sie lachend zu bedenken, "aber man muss es nehmen, wie es kommt, und das Beste draus machen."
Anschaulich und detailgetreu erzählt sie, wie sie vor 70 Jahren als junge Lehrerin vom Schulrat nach Stettfeld geschickt wurde. Alles, was sie hatte, steckte in einer Reisetasche und einem Persilkarton. In der Gastwirtschaft Hertlein bekam sie eine Notunterkunft und begann den Schulbetrieb auf dem Kirchplatz mit 84 Schülern. Sie ist Stettfeld treu geblieben und hat 40 Jahre lang, zuletzt als Konrektorin, an der Grund- und Hauptschule unterrichtet. In die vielen Glückwünsche mischte sich auch der Dank an die Jubilarin für ihre aufopfernde Arbeit an der Stettfelder Schule. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren