LKR Erlangen-Höchstadt

Gemeinsam für die Gesundheit

Um Gesundheitsförderung, Prävention und medizinische Gesundheitsversorgung in allen Lebensphasen geht es in dem Projekt "Gesundheitsregion plus Erlangen-Höc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Um Gesundheitsförderung, Prävention und medizinische Gesundheitsversorgung in allen Lebensphasen geht es in dem Projekt "Gesundheitsregion plus Erlangen-Höchstadt und Stadt Erlangen", das vor kurzem in einer Sitzung des Netzwerks "Vitale Unternehmen" vorgestellt wurde. Wie es in einer Mitteilung des Netzwerks heißt, soll das vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege geförderte Projekt ein weiterführender Baustein auf dem Weg in eine gemeinsame Gesundheitsregion sein. Ziel sei es, eine gemeinsame Gesundheitsstrategie mit daraus resultierenden Handlungskonzepten und nachhaltigen Maßnahmen zu entwickeln. Dabei sollen von Beginn an alle erforderlichen Akteure (Leistungserbringer, Betroffene, Unternehmen, Behördenvertreter etc.) in Planung und Umsetzung miteinbezogen werden.


Es besteht Handlungsbedarf

Im Zuge dessen wurden in kleinen Arbeitsgruppen die gesundheitsbezogenen Bedürfnisse der vitalen Unternehmen und ihrer Arbeitnehmer identifiziert und diskutiert. Dabei habe sich herausgestellt, dass ein erhöhter Handlungsbedarf vor allem bei den Themen be-rufsbedingter Bewegungsmangel und Vermischung von Beruf und Privatleben bestehe. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren