Wachenroth

Gemeinderat Wachenroth bestand auf öffentlicher Entschuldigung

Wilfried Schilk, der in der Bürgerversammlung Wachenroths Gemeinderäte öffentlich als "korrupt" bezeichnet hatte, entschuldigte sich bei Bürgermeister Gleit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wilfried Schilk, der in der Bürgerversammlung Wachenroths Gemeinderäte öffentlich als "korrupt" bezeichnet hatte, entschuldigte sich bei Bürgermeister Gleitsmann.
"Ich sehe ein, dass mir am 27.10. 2016 anlässlich der Bürgerversammlung wohl das Temperament durchgegangen ist", schreibt Schilk in seinem Brief an den Wachenrother Gemeindechef. "Sofern und soweit sich jemand vom Gemeinderat oder gar der Bürgermeister beleidigt fühlt, entschuldige ich mich hierfür." Wie die Verwaltung der Marktgemeinde mitteilt, war am Donnerstag ein Sühnetermin anberaumt.
Schilk sei zwar nicht anwesend gewesen, er habe aber per Fax sein Entschuldigungsschreiben gesandt, das nach telefonischer Rücksprache in der öffentlichen Sitzung verlesen und auch an die Presse weitergeleitet werden durfte. Damit sei die Angelegenheit erledigt und auf eine Klage werde verzichtet. see

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren