Forchheim
Ausstellung 

Gemälde mit Geheimnis

Der Autor Michael Pietrucha hat vor gut einem Jahr bei einer Reise auch die Kunst der Malerei für sich entdeckt. Jetzt werden seine Werke in der Stadtbücherei Forchheim ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Pietrucha hat vor einem Jahr die Malerei für sich entdeckt.
Michael Pietrucha hat vor einem Jahr die Malerei für sich entdeckt.
+1 Bild
Alles begann im Juni 2015, als die Erlanger Schreibwerkstatt Wortwerk von Natasa Dragnic für eine Woche auf die kroatische Insel Brac eingeladen wurde. Licht, Meer und Landschaft erweckten in dem Wortwerk-Mitglied Michael Pietrucha den Drang zu malen. Kulturräume, unter denen er Landschaften versteht, die in Wechselwirkung mit den Bedürfnissen ihrer Bewohner über Jahrhunderte oder Jahrtausende gestaltet worden sind, interessieren ihn seit langer Zeit.


Ölgemälde mit Geheimnis

Nach seiner Erfahrung und Wahrnehmung gehen diese außerdem über Landesgrenzen hinaus und machen einen erheblichen Anteil europäischer Identitäten aus.
Mithilfe von Pastell- und Ölkreidemalerei hat er Mittel und Wege gefunden, Kulturräume darzustellen und im übertragenen Sinne über sie zu sprechen. Bei der Begutachtung seiner Bilder soll im besten Fall nie eindeutig klar sein, welcher Ort in welchem Staat oder welcher Küstenstreifen mit Meer die Vorlage gewesen ist. Der impressionistisch beeinflusste Stil bietet sich hervorragend für die Motive an und garantiert die Vermittlung des wärmenden Gefühls, das sich bei der Betrachtung eines schönen Bildes einstellen sollte. Die Adria bildet den Anfang des malerischen Schaffens des Schriftstellers Michael Pietrucha, weitere Kulturräume - wie die Ostsee oder das fränkisch-böhmische Mittelgebirge - sind schon in Planung.


Vernissage in zwei Wochen

Die Ausstellung ist in der Treppenhausgalerie der Stadtbücherei in Forchheim vom 30. Juni bis zum 27. September zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen. Eine literarische Vernissage mit ausgewählten Texten des Autors findet während des Büchereifestes am Samstag, 9. Juli, um 12 Uhr im Café Wissensdurst statt.
Michael Pietrucha ist 1989 von Polen nach Deutschland übergesiedelt. 2003 absolvierte er am Herder-Gymnasium in Forchheim sein Abitur und studierte anschließend an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Seit 2013 ist er Doktorand der Osteuropäischen Geschichte und Mitglied von Wortwerk Erlangen. Seit 2014 ist er Mitglied des Literaturcafés in der Stadtbücherei. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren