Bamberg

Geld und Ehr für die Sommeroper

Bamberg — Die Vorbereitungen zur Jubiläumsausgabe der Sommeroper Bamberg laufen bereits auf Hochtouren, da kommt der Förderbeschluss der Oberfrankenstiftung gerade recht. Wie die B...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Die Vorbereitungen zur Jubiläumsausgabe der Sommeroper Bamberg laufen bereits auf Hochtouren, da kommt der Förderbeschluss der Oberfrankenstiftung gerade recht. Wie die Bamberger Landtagsabgeordnete Staatsministerin Melanie Huml (CSU) erfahren hat, möchte die Oberfrankenstiftung die Sommeroper Bamberg in diesem Jahr mit 35 000 Euro unterstützen. "Die Sommeroper Bamberg ist ein oberfränkisches Leuchtturmprojekt zur Förderung des europäischen Opernnachwuchses und die Aufführungen gehören für mich ganz klar zu den musikalischen Jahreshöhepunkten. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Oberfrankenstiftung das Jubiläumsprojekt großzügig unterstützt", so Huml in einer Pressemitteilung. Wobei die Ministerin auch darauf hinwies, dass weitere finanzielle Förderer notwendig seien.
In den vergangenen zehn Jahren habe sich die Sommeroper Bamberg zu einem der führenden Opern- und Orchesterworkshops in Europa entwickelt. Für die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler sei die Teilnahme ein echtes Karrieresprungbrett. "Die Sommeroper Bamberg ist ein Projekt, das mir besonders am Herzen liegt und das ich seit Jahren als Mitglied des Fördervereins unterstütze", ergänzt Huml. Im Jubiläumsjahr wird "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. Die Premieren finden am 20. und 22. Juli statt. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren