Eggolsheim

Geld für zwei Gemeinden

Die Marktgemeinde Eggolsheim und die Gemeinde Effeltrich erhalten aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm namens "Kleinere Städte und Gemeinden - überör...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Marktgemeinde Eggolsheim und die Gemeinde Effeltrich erhalten aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm namens "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" für die Kooperation "Kulturerlebnis Fränkische Schweiz" eine Förderung von 120 000 sowie 60 000 Euro. Dies teilt Landtagsabgeordneter Michael Hofmann (CSU) in einer Pressemitteilung mit.
Die Mittel werden für Effeltrich für den Beginn des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) zur Verfügung gestellt. Die Marktgemeinde Eggolsheim bekam eine Zusage in Höhe von 120 000 Euro für Projektmanagement, die Sanierung des Dorftreffs "Faulenzer", der Schaffung einer Ladeinfrastruktur für E-Mobilität sowie die Fortführung des ISEK. "Die Kommunen können die eingeplanten Mittel für die Projekte einsetzen, die sie selbst am wichtigsten erachten", erklärt Hofmann.


Rund 16,6 Millionen Euro

In Oberfranken arbeiten im Rahmen des Programms 58 Städte, Märkte und Gemeinden in zwölf interkommunalen Kooperationen zusammen. Davon erhalten zwölf Kommunen dieses Jahr Unterstützung in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro. Bayernweit stehen im laufenden Jahr rund 16,6 Millionen Euro Fördermittel aus diesem Programm bereit. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren