Coburg

Geld der Soroptimistinnen kommt in der Schule gut an

Der Soroptimist International Club Coburg-Lichtenfels, vertreten durch die Präsidentin Gabriele Ketteler und die Programmdirektorin Monica Schütz, spendete ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Leiter der St.-Katharina-Schule, Werner Lindner (rechts), bedankte sich im Beisein einiger Schüler für die Spende des Soroptimist International Clubs Coburg-Lichtenfels bei Gabriele Ketteler (Vierte von links) und Monica Schütz (Zweite von links).  Foto: Alfred Thieret
Der Leiter der St.-Katharina-Schule, Werner Lindner (rechts), bedankte sich im Beisein einiger Schüler für die Spende des Soroptimist International Clubs Coburg-Lichtenfels bei Gabriele Ketteler (Vierte von links) und Monica Schütz (Zweite von links). Foto: Alfred Thieret
Der Soroptimist International Club Coburg-Lichtenfels, vertreten durch die Präsidentin Gabriele Ketteler und die Programmdirektorin Monica Schütz, spendete der St.-Katharina-Schule 2000 Euro. Die Coburger und Lichtenfelser Soroptimistinnen verstehen sich als lebendige Organisation für berufstätige Frauen, die sich mit Fragen der Zeit auseinandersetzen, wobei Menschenrechte, Bildung, wirtschaftliche und soziale Entwicklung und internationale Verständigung im Fokus stehen. Insbesondere werden soziale Projekte auf regionaler Ebene unterstützt. So ermöglichte der Erlös aus dem kürzlich in der Basilika Vierzehnheiligen stattgefundenen Konzert mit Schülern der Heinrich-Faber-Musikschule eine Spende an die St.-Katharina-Schule in Höhe von 2000 Euro, für die sich der Schulleiter Werner Lindner bedankte. Das Geld soll der Stütz- und Förderklasse, aber auch den anderen Schülern des sonderpädagogischen Förderzentrums zugutekommen. Alfred Thieret
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren