Stublang

Gelbe Enten schwammen auf der Döritz

Am Samstag fand bei sommerlichen Temperaturen im Lautergrundort das Schulfest der Ivo-Hennemann-Grundschule statt. In einer Art Sternwanderung kamen die 150...
Artikel drucken Artikel einbetten
Und ab geht die Post: Die Enten der Erstklässler begeben sich auf die rasante Fahrt. Foto: Gerd Klemenz
Und ab geht die Post: Die Enten der Erstklässler begeben sich auf die rasante Fahrt. Foto: Gerd Klemenz
Am Samstag fand bei sommerlichen Temperaturen im Lautergrundort das Schulfest der Ivo-Hennemann-Grundschule statt. In einer Art Sternwanderung kamen die 150 Schüler der Schulen Uetzing, Frauendorf, Grundfeld und Unnersdorf aus verschiedenen Richtungen in Stublang am Gemeindehaus an.
"Die Kinder sollen Spaß und ihre Freude ohne den Stress der Schule haben", erklärte Schulleiterin Gudrun Mackert zu Beginn. Im Vorfeld hatten der Elternbeirat und die Mitglieder des Fördervereins das Schulfest erstmals mit einem Entenrennen auf der Döritz geplant.
Hierbei wurden 650 gelbe Quietscheenten für einen kleinen Geldbetrag gemietet. Bei Sieg oder guter Platzierung sollte es Sachpreise geben. Punkt 10.30 Uhr wurden die mit Nummern versehenen Enten in die Döritz eingesetzt.


Aufgemotzt oder gestylt

Nachdem alle Entchen im Wasser waren und in Richtung Ziel drifteten, kamen auch die Helfer, um den Quietschetierchen beizustehen und eventuell zu befreien. Bunt verziert, farbenfroh aufgemotzt oder gestylt präsentierten die Schulkinder ihre Enten. Manche Kinder hatten sich etwas einfallen lassen, um ihre Ente im Wasser besser zu erkennen. Auf der etwa 200 Meter langen Strecke wurden sie von den Kindern, Eltern und Großeltern begleitet. Am Gemeindehaus wurden schließlich die Entchen von fleißigen Helfern in Empfang genommen.
Bei den Erstklässlern siegte die gelbe Ente von Emma Kerner (Klasse 1 b) vor Laura Hellmuth (1 a), Phillip Schuhmann (1 a) und Noah Wachter (1 a). Bei der 2. Klasse gewann Andreas Baumann (Klasse 2 a) vor Celine Woock (2 a), Noel Horn (2 a) und Finn Glock (2 b). Die schnellsten Enten der 3. Klasse kamen von Linus Schaad (3 a), gefolgt von Angelia Paschel (3 a), Leonie Zipfel (3 a) und Niklas Kraus (3 b). Platz 1 bei der 4. Klasse erschwamm das gelbe Entchen von Laura Zahner (4 b) vor Franziska Heidenreich (4 b), Johannes Gernert (4 a) und Melanie Liesz (4 a).
Bei der "Geschwister-Konkurrenz" siegte die Ente von Lena Kiesewetter vor Lina Landvogt und Luis Kerner. Getreu dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles" erhielt jedes teilnehmende Kind ein "Diplom über ein erfolgreiches Entenrennen". Ein Höhepunkt war das "Prominenten-Entenrennen", an dem Bürgermeister, Stadträte, Ortssprecher, Lehrkräfte und Gäste teilnahmen.
Ob als grüne Polizei-Ente, Ente mit schwarzem Zylinder, als rosa Damenente oder als ganz normales gelbes Quietscheentchen, alles war vertreten. Den schnellsten Weg ins Ziel fand die Ente von Carina Mackert vor Manuel Schrüfer und Martin Grasser.
Bei der Siegerehrung durch Bürgermeister Jürgen Kohmann und Walter Mackert vom Förderverein der Ivo-Hennemann-Grundschule gab es Gutscheine und Sachpreise. "Es war ein rundum gelungenes Schulfest mit dem ersten Entenrennen im Lautergrund. Vom Erlös will man die noch fehlenden, festinstallierten Beamer in den Schulhäusern anschaffen", stellte Schulleiterin Gudrun Mackert fest und freute sich über die große Besucherzahl. "Ohne die vielen Helfer wäre diese Veranstaltung so gar nicht möglich", lautete das Fazit des Fördervereins. Gerd Klemenz
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren