Erlangen

Geht jetzt auch: Kleider leihen statt kaufen

40 bis 70 Kleidungsstücke kauft jeder Deutsche pro Jahr. Oft sind es Textilien, die nur einmal getragen werden, wie die Bluse für das Bewerbungsgespräch ode...
Artikel drucken Artikel einbetten
40 bis 70 Kleidungsstücke kauft jeder Deutsche pro Jahr. Oft sind es Textilien, die nur einmal getragen werden, wie die Bluse für das Bewerbungsgespräch oder das Kleid für die Hochzeit der besten Freundin.
Der Secondhand-Modeshop Vinty's der gemeinnützigen Aktion Hoffnung bietet laut einer Pressemitteilung einen Ausweg aus dem Dilemma: Ab sofort können Kunden Kleidungsstücke leihen statt kaufen. Damit verringern Konsumenten nicht nur ihren ökologischen Fußabdruck, sondern sie schonen auch ihre Geldbeutel.
Das Modell ist einfach: Kunden können zwischen einer 14-tägigen Ausleihe für fünf Euro oder einer monatlichen Variante für neun Euro pro Kleidungsstück wählen. Einzige Bedingung: Das Kleidungsstück muss im ursprünglichen und gereinigten Zustand zurückgegeben werden. "Nicht alle möchten jedes Kleidungsstück auch dauerhaft besitzen", erklärt Shopleiter Christopher Sauter. Zu leihen ist fast das vollständige Sortiment. Ausgenommen vom Kleiderverleih sind lediglich Schuhe, Kinder- und Faschingsmode. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren