Untersteinbach

Gehört der nördliche Steigerwald denn nicht zum Landkreis Haßberge?

Leserbrief zum Imagefilm-Bericht unter der Überschrift "Neuer Imagefilm wirbt eindrucksvoll für den Naturpark Haßberge" im FT vom 20. November : Ganze zwei Jahre war ein Filmemache...
Artikel drucken Artikel einbetten
Leserbrief zum Imagefilm-Bericht unter der Überschrift "Neuer Imagefilm wirbt eindrucksvoll für den Naturpark Haßberge" im FT vom 20. November :

Ganze zwei Jahre war ein Filmemacher unterwegs, um die wunderbare Natur und die Kultur in den Haßbergen mit der Kamera festzuhalten. Die Intention wird ebenfalls genannt: Er soll die Schönheit des Naturparks Haßberge präsentieren, dessen Vorsitz erwartungsgemäß unser neuer Landrat Herr Wilhelm Schneider übernommen hat.
Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Wichtige Posten müssen von wichtigen Personen besetzt werden.
Aber: Gehört der nördliche Steigerwald nicht auch zum Landkreis Haßberge? Nach jahrzehntelanger Beobachtung kann man durchaus den Eindruck gewinnen, dass das Waldgebiet südlich des Maintals eine (außer bei Wahlveranstaltungen) bisher untergeordnete Rolle spielte.
Aber keine Bange. Sehen wir das nicht ganz so schwarz. Es geht wieder aufwärts. Seit die Holzindustrie das Potenzial unserer Buchenwälder entdeckt hat, sind wir wieder in den Schlagzeilen. Wir sind gefragt. Genauer gesagt unsere wertvollen Waldbestände.
Ich glaube, es wäre auch für uns höchste Zeit, einen Filmemacher in die noch wunderbare Natur des Steigerwaldes zu schicken, bevor der wirtschaftsorientierte Betrieb der bayerischen Staatsforsten weiter sein Unwesen treibt. Meine Intention ist es, den Steigerwald zukünftigen Generationen in all seiner Vielfalt und Einmaligkeit zu erhalten. Mit Impressionen aus dem Nationalpark im nördlichen Steigerwald.
Waldemar Baumann
Rauhenebrach

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren