Heßdorf

Gefährliche Pannenhilfe

Heßdorf — Äußerst leichtsinnig verhielt sich ein 44-Jähriger aus Belgien, der bei einem Freund Pannenhilfe leisten wollte. Dieser war kurz vor Erlangen-West mit seinem Pkw auf dem ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Heßdorf — Äußerst leichtsinnig verhielt sich ein 44-Jähriger aus Belgien, der bei einem Freund Pannenhilfe leisten wollte. Dieser war kurz vor Erlangen-West mit seinem Pkw auf dem Standstreifen liegen geblieben. Um schneller helfen zu können, fuhr der Mann an dieser Einfahrt zwar anfangs korrekt ein, wendete dann jedoch und fuhr über Standstreifen und Ausfädelspur über etwa 500 Meter zum Pannenfahrzeug zurück. Trotz dieser riskanten Fahrweise kam es glücklicherweise zu keinen Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer. Der Fahrer musste an Ort und Stelle eine Strafe von mehreren hundert Euro bezahlen. Zu seinem Leidwesen blieb der Reparaturversuch erfolglos, der Pkw des Bekannten musste abgeschleppt werden. pol



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren