Weiden

Gartenbauverein ehrt Mitglieder

Weiden — Die Mitglieder des Gartenbauvereins Weiden erlebten einen wunderschönen Festabend zum 25. Gründungsjubiläum. Im Tanzsaal in der Gaststätte "Zum Paul" begrüßte die Zweite V...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitglieder, die vor 25 Jahren den Verein in Weiden aus der Taufe gehoben haben, zusammen mit Kreis- und Stadträtin Julia Spörlein (Zweite von rechts, vorn sitzend) und Vorsitzende Maria Will (Sechste von links) Foto: Christa Schröder
Die Mitglieder, die vor 25 Jahren den Verein in Weiden aus der Taufe gehoben haben, zusammen mit Kreis- und Stadträtin Julia Spörlein (Zweite von rechts, vorn sitzend) und Vorsitzende Maria Will (Sechste von links) Foto: Christa Schröder
Weiden — Die Mitglieder des Gartenbauvereins Weiden erlebten einen wunderschönen Festabend zum 25. Gründungsjubiläum. Im Tanzsaal in der Gaststätte "Zum Paul" begrüßte die Zweite Vorsitzende Ute Krappweis dazu über 60 Personen aller Altersgruppen. Es ging locker und fröhlich zu. Auf große Festreden wurde bewusst verzichtet. Man wollte einfach unter sich sein, um so den Festabend richtig genießen zu können. Nach einem gemeinsamen, vom Verein spendierten Essen gab es für Gründungsmitglieder Ehrenurkunden und einen wertvollen Blumenstock. Zum Abschluss wurden Lieder gesungen, die Anton Beßlein mit dem Akkordeon musikalisch begleitete. Alle Gartenfreunde sangen kräftig mit. Bei einem Gottesdienst in der Kirche von Weiden gedachte der Verein der verstorbenen Mitglieder.


Wichtiges Vereinsleben

Stadtpfarrer Gerhard Möckel ging in seiner Predigt auf die Wichtigkeit des Vereinslebens im Dorf ein. Er ließ es sich nicht nehmen, an dem Festabend anschließend teilzunehmen. Ute Krappweis hielt einen kurzen Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Dieser sei vor 25 Jahren fast mit lauter Frauen ins Leben gerufen worden. Gründer waren der damalige Stadtrat Paul Spörlein und Josef Schröder. Erst nach fünf Jahren hätten weitere Männer dazu gefunden. Beim Rückblick wurde deutlich, was der Verein in den 25 Jahren Vereinsgeschichte alles bewirkte und wie sich der Ort unter dessen Führung positiv entwickelt hat. Ute Krappweis erwähnte auch die starke Jugendgruppe mit dem Namen "Jurakids". Ute Krappweis erwähnte die Verdienste der früheren Vorsitzenden Roswitha Hümmer, die den Verein 16 Jahre erfolgreich geleitet hatte und auch die Jugendgruppe ins Leben rief. Neue Impulse habe die Vorsitzende Maria Will den Gartenbauern vor neun Jahren gegeben. Ein Dank galt auch dem früheren Kreisfachberater Josef Schröder, der fast ein Jahr lang den Verein kommissarisch nach dem Rücktritt von Roswitha Hümmer geleitet hatte. Gekonnt nahm die junge Kreis- und Stadträtin sowie frühere Jugendleiterin des Vereines, Julia Spörlein, die Ehrungen folgender Gründungsmitglieder vor: Elfriede Reh, Margareta Linz, Roswitha Hümmer, Traudl Herold, Maria Geißler-Wiener. Gerda Sommer, Annemarie Pfister, Ottilie Spörlein, Paul Spörlein, Josef Schröder, Maria Will, Sieglinde Kauppert, Gundi Beßlein, Angelika Schmitt, Ingrid Dauer, Klara Kunzelmann, Michaela Reh und Agnes Hümmer. Sie bedankte sich im Namen der Stadt für die Arbeit zum Wohle der Bürger von Weiden. Hier sei noch eine intakte Dorfgemeinschaft vorhanden, die zusammenhalte. Georg Kauppert überreichte im Namen der Kirchenverwaltung ein Geldgeschenk für die wertvolle Pflege der Grünanlagen am Ehrenmal und an der Kirche.
Christa Schröder
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren