Forchheim

Fürs Autohaus Hartner ist die Insolvenz Geschichte

Das Forchheimer Autohaus Hartner kann jetzt wieder voll durchstarten. Nach der Audi-AG vor ein paar Tagen hat jetzt auch die VW-AG einen neuen Servicepartne...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Forchheimer Autohaus Hartner kann jetzt wieder voll durchstarten. Nach der Audi-AG vor ein paar Tagen hat jetzt auch die VW-AG einen neuen Servicepartnervertrag mit der Autohaus-Hartner-GmbH geschlossen. Damit können in der Werkstatt an der Äußeren Nürnberger Straße nun auch wieder alle Garantie-, Kulanz und VW-Audi-Servicearbeiten in vollem Umfang durchgeführt werden.
Geschäftsführer Jürgen Baumann freut sich in einer Pressemitteilung: "Wir haben in den vergangenen Wochen hart gearbeitet um die strengen Vorgaben der beiden Hersteller zu erfüllen."
Mit der Insolvenz der alten Hartner-KG im vergangenen Jahr hatten VW und Audi die jahrzehntelange Partnerschaft beendet. Von Anfang an haben die Eigentümer der neuen Autohaus-Hartner-GmbH darum gekämpft, die beiden Hersteller zurückzugewinnen. In den Zwischenzeit seien laut Baumann die Kunden über Kooperationen mit dem Partnerbetrieb in Baiersdorf zufriedengestellt worden. Insgesamt waren demnach Investitionen im fünfstelligen Bereich notwendig, um in Forchheim alles wieder VW- und Audi-konform zu machen.
Das Forchheimer Autohaus Hartner und seine Prozesse seien auf Herz und Nieren geprüft und für gut befunden worden. Geschäftführer Jürgen Baumann erläutert: "Wir haben unsere Mitarbeiter als Autoglas-Spezialisten fortgebildet und sind Partner von KS-Autoglas geworden. Wir bieten nun alle Dienstleistungen rund ums Glas für alle Automarken." Der Betrieb sei nach der Insolvenz jetzt wieder auf Erfolgskurs, verkündet Baumann: "Das Thema 'Insolvenz' ist Geschichte." red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren