Schottenstein
festtag 

Fünf Jubiläen auf einen Schlag

In der Pankratiuskirche feierten Flötenkreis, Kirchenchor, Posaunenchor, liturgischer Chor und Pfarrbücherei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 50 Jahren gibt es den Kirchenchor Schottenstein. Heute leitet ihn Christine Fischer.  Fotos: Martin Koch
Seit 50 Jahren gibt es den Kirchenchor Schottenstein. Heute leitet ihn Christine Fischer. Fotos: Martin Koch
+1 Bild
Das war ein besonders festlicher Tag in der Schottensteiner Pankratiuskirche. Die kleine Kirchengemeinde im Itzgrund feierte gleich fünf Jubiläen auf einen Schlag. Jeweils zehn Jahre gibt es den liturgischen Chor und die Pfarrbücherei. Seit 20 Jahren gibt es den Flötenkreis. Sein goldenes Jubiläum (50 Jahre) feierte der Kirchenchor, ein Diamantjubiläum (60 Jahre) war es gar beim Posaunenchor.
"Des is a Gewalt hier, des souch ich Euch", begeisterte sich Pfarrerin Anne Salzbrenner, Vize-Dekanin von Michelau, angesichts des proppenvollen kirchenmusikalischen Programmes in der gut zweistündigen kirchenmusikalischen Feierstunde. Da kam aber keineswegs Langeweile auf. Die verschiedenen Ensembles bewiesen ihre stilistische Vielfalt quer durch die musikalischen Epochen der vergangenen Jahrhunderte, angefangen von Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi bis hin zu Elvis Presley und den Beatles. "Bei Gott ist nichts unmöglich, diese Gemeinde steht dafür", stellte Pfarrerin Salzbrenner fest. "So eine kleine Gemeinde hat Herz und Engagement."


Erbschaft legte Grundstock

Die beiden zehnjährigen Jubiläen hängen so irgendwie mit dem Dienstantritt von Pfarrer Eckhardt Kollmer in Schottenstein zusammen. Pfarrer Kollmer ist ja keineswegs unmusikalisch, das beweist er auch als Bläser im Posaunenchor Schottenstein. Aber der Gesang! So entstand dann halt der Liturgische Chor, der dann im Wechsel mit der Gemeinde den Introitus, das Kyrie und das Gloria übernahm. Bei der gregorianischen Einstimmigkeit blieb es dann freilich nicht. Es kamen Kanons und mehrstimmige Sätze für kleine Besetzungen hinzu.
Keimzelle der Pfarrbücherei war zunächst eine Erbschaft. Pfarrersgattin Anita Kollmer hatte schon aus der Zeit in Bad Rodach Büchereierfahrung sammeln können. So entstand die Pfarrbücherei, die sich dann auch in kurzer Zeit zu einem Treffpunkt für die Gemeinde entwickelt hat. Heute präsentiert sich im Gemeindehaus neben der Kirche eine Bücherei mit mittlerweile rund 3000 Medieneinheiten, viele Bücher aber auch zehn Zeitschriften, elektronische Medien und Spiele. Es ist die einzige öffentliche Bibliothek in der Gemeinde Itzgrund. Und die regelmäßigen gut 200 Benutzer kommen nicht nur aus den Itzgrunder Gemeindeteilen, sondern auch aus den kirchlichen und weltlichen Nachbargemeinden.
Für den 20 Jahre alten Flötenkreis war der Sonntag nicht nur ein Anlass zum Feiern. Das Ensemble musste am Sonntag Abschied von seiner Leiterin Edith Kirchner nehmen, die aus familiären Gründen nach Niedersachsen zieht.
Ein halbes Jahrhundert ist der Kirchenchor Schottenstein alt. Zum Jubiläum war auch der langjährige Leiter Horst Engel gekommen. Heute hat Christine Fischer die Leitung.
60 Jahre alt ist der Posaunenchor geworden. Es war eine Hochzeit in Welsberg, bei der der frühere Lehrer und spätere 3. Bürgermeister im Itzgrund Fritz Lang und Pfarrer Georg Wurmthaler die Idee zur Gründung eines Posaunenchores hatten. Der erste Auftritt war am Erntedankfest des Jahres 1956. Es gab 1956 erst einmal nur drei Instrumente, die sich die Musikanten teilen mussten. Heute freilich gebe es mehr Instrumente als aktive Bläser. Posaunenchorleiter Johannes Stahl warb deshalb um neue Mitmusikanten.


Zahlreiche Ehrungen

Geehrt wurden beim Posaunenchor Dieter Dinkel (60 Jahre), Herwig Schmidt und Werner Späth (jeweils 50 Jahre), Hans-Eduard Dinkel, Karl Kachelmaier, Angela Ehrsam und Hilmar Pfeuffer (40 Jahre), Christoph Dinkel, Bernd Wittmann, Johannes Stahl und Stephanie Raab (20 Jahre), Peter Martin (10 Jahre), beim Kirchenchor Edith Bauer und Ruth Krüg ((50 Jahre), Marie Finzel und Herwig Schmidt (45 Jahre), Anna-Barbara Stahl (40 Jahre), Adolf Wickel (25 Jahre), Ute Buhl und Eleonore Freifrau von Loeffelholz-Colberg (20 Jahre); Elke Martin, Ute Späth und Dorothea Scholz (15 Jahre), bei der Flötengruppe: Anna-Barbara Stahl, Ute Buhl und Isolde Pfeuffer (20 Jahre); Julia Pfeuffer und Kristina Pfeuffer (15 Jahre); Edith Kirchner (13 Jahre Chorleitung); Carolin Schleicher, Milena Schleicher, Eva-Marie Müller und Rosi Späth (10 Jahre), beim liturgischen Chor Elke Martin, Ute Späth, Diana Liebermann-Alex, Anja Luther, Dorothea Scholz, Julia Scheffler, Ute Buhl und Constanze Turloff (alle 10 Jahre). Zehn Jahre Mitarbeiterinnen bei der Bücherei sind Anita Kollmer, Ulrike Rehlein, Kerstin Degner und Andreas Engelhardt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren