Friesen

Friesener Damen holen ungeschlagen Titel der 1. Kreisliga

Mit 13 Siegen und zwei Unentschieden haben die Tischtennis-Damen des SV Friesen ihr Meisterstück in der 1. Kreisliga Kronach gemacht. Der Verfolger SC Haßla...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ohne Niederlage wurden die Damen des SV Friesen Meister der 1. Kreisliga Kronach und damit Aufsteiger in die 3. Bezirksliga. Der erfolgreichen Mannschaft gehören (von links) Evi Fischer-Weiß, Doris Fischer, Sandra Graf und Diana Kraus an. Foto: Hans Franz
Ohne Niederlage wurden die Damen des SV Friesen Meister der 1. Kreisliga Kronach und damit Aufsteiger in die 3. Bezirksliga. Der erfolgreichen Mannschaft gehören (von links) Evi Fischer-Weiß, Doris Fischer, Sandra Graf und Diana Kraus an. Foto: Hans Franz
Mit 13 Siegen und zwei Unentschieden haben die Tischtennis-Damen des SV Friesen ihr Meisterstück in der 1. Kreisliga Kronach gemacht. Der Verfolger SC Haßlach II hat einen Rückstand von zwölf Punkten. Nun hofft das Meisterteam, dass es in der 3. Bezirksliga nicht nur wieder ein einjähriges Gastspiel bestreitet wie in der Saison 2009/10.
Die Vorrunde hatte Friesen mit "weißer Weste" beendet. Nicht ins Gewicht fielen die zwei Unentschieden im März in Haßlach und gegen Reichenbach. Da Fischbach II in der Rückrunde nur zu 5:9 Zählern kam, musste Platz 2 an den SC Haßlach II abgetreten werden, der in der Relegation zur Bezirksliga aber an der SG Neuses III scheiterte.
In ihren Einzeln verzeichneten die vier Stammspielerinnen des SV Friesen positive Bilanzen: Evi Fischer-Weiß 27:9, Doris Fischer 20:13, Sandra Graf 21:11, Diana Kraus 21:12. Ersatzspielerinen waren Stefanie Förtsch (6:9) und Nadine Förtsch (1:0). Die Doppelresultate: D. Fischer/Kraus 7:5, Fischer-Weiß/Graf 7:4, Förtsch/ Kraus und Förtsch/Graf je 2:0.
In der mit nur sechs Mannschaften besetzten 1. Kreisliga musste die Hälfte der Teams um den Klassenerhalt bangen. Am meisten war der ATSV Reichenbach gefährdet, der sich in der Rückrunde mit Denise Welscher, der beste Kreisliga-Spielerin, noch auf den vierten Platz verbesserte. Schlusslicht wurde TSV Steinberg III.
Insgesamt kamen 43 Spielerinnen Saison zum Einsatz. Die Besten in den zwei Paarkreuzen sowie im Doppel waren:
Erstes Paarkreuz: 1. Denise Welscher (Reichenbach) 33:4 Einzelspiele, 2. Evi Fischer-Weiß (Friesen) 27:9, 3. Kristina Matthes (Haßlach II) 25:11, 4. Lara-Luisa Vießmann (Fischbach II) 14:5, 5. Elisabeth Seiler (Kronach III) 17:7, 6. Doris Fischer (Friesen) 20:13, 7. Jasmin Lieb (Kronach III) 20:14, 8. Gertrud Schneider (Fischbach II) 10:9, 9. Kerstin Enders (Reichenbach) 9:8.
Zweites Paarkreuz: 1. Sandra Graf (Friesen) 21:11, 2. Diana Kraus (Friesen) 21:12, 3. Theresia Lang (Haßlach II) 21:13, 4. Carina Jakob (Steinberg III) 17:10, 5. Lisa Wachter (Steinberg III) 15:8, 6. Corinna Merkert (Fischbach II) 16:11, 7. Franziska Rank (Fischbach II) 13:12, 8. Gundi Pohl (Kronach III) 9:8, 9. Lisa Böhm (Kronach III) 8:7, 10. Petra Schneider (Fischbach II) 16:16.
Doppel: 1. Krautwurst/Welscher (Reichenbach) 8:2, 2. Lang/Martin (Haßlach II) 7:3, 3. Fischer-Weiß/Graf (Friesen) 7:4, 4. Fischer/Kraus (Friesen) 7:5, 5. Böhm/Lieb (Kronach III) 6:4, 6. Matthes/Schneider (Haßlach) 6:6. hf
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren