Laden...
Höchstadt a. d. Aisch

Friedlich und kreativ

Höchstadt — "Frieden, Liebe und Verständnis" lautet das Motto des Friedensplakatwettbewerbs 2015. Ein Wettbewerb, der alljährlich von den Lionsclubs weltweit ausgerichtet wird. Im ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hinten von links: Christian Schmidt, Gudrun Dörpholz-Friedrich, Christine Schnaus und Michael Ulbrich; vorne von links: Nazile Mamedsade, Nina Mucha, Jana Teichmann und André Wagner.  Foto: privat
Hinten von links: Christian Schmidt, Gudrun Dörpholz-Friedrich, Christine Schnaus und Michael Ulbrich; vorne von links: Nazile Mamedsade, Nina Mucha, Jana Teichmann und André Wagner. Foto: privat
Höchstadt — "Frieden, Liebe und Verständnis" lautet das Motto des Friedensplakatwettbewerbs 2015. Ein Wettbewerb, der alljährlich von den Lionsclubs weltweit ausgerichtet wird. Im Bereich Höchstadt hat sich der Lionsclub Aischgrund an der Aktion beteiligt, um Schulkindern Gelegenheit zu geben, ihre Gefühle zum Thema Frieden kreativ auszudrücken und andere Menschen an ihren Vorstellungen teilhaben zu lassen.
Die Ritter-von-Spix-Schule in Höchstadt war gleich mit sechs Klassen daran beteiligt und ließ die Schüler sich kunstvoll zum Thema Frieden äußern. Die vier schönsten Bilder wählten die verantwortliche Lehrerin Christine Schnaus, Schulleiter Michael Ulbrich, die Präsidentin des Lionsclubs Aischgrund Gudrun Dörpholz-Friedrich und der Verantwortliche für den Friedensplakatwettbewerb Christian Schmidt aus. Eine Entscheidung, die bei den vielen kleinen Meisterwerken nicht leichtfiel, aber schließlich kristallisierten sich doch die Bilder von Nazile Mamedsade, Nina Mucha, Jana Teichmann und André Wagner als die schönsten heraus. Die vier Kinder konnten sich an dem Lob für ihr künstlerisches Talent und ihr Engagement sowie über einen Büchergutschein als Belohnung freuen. Christian Schmidt
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren