Frensdorf

Frensdorf vor hoher Hürde

Nach der bitteren 2:3-Niederlage der Frensdorferinnen am vergangenen Wochenende gegen den Landesliga-Tabellenletzten TV Nabburg kommt am Sonntag um 13 Uhr d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach der bitteren 2:3-Niederlage der Frensdorferinnen am vergangenen Wochenende gegen den Landesliga-Tabellenletzten TV Nabburg kommt am Sonntag um
13 Uhr der Spitzenreiter FC Pegnitz auf den Failsberg. Mit dieser Pleite hatte beim SVF wohl keiner gerechnet. Das dezimierte Team erhielt nicht nur einen kleinen Dämpfer, sondern hat auch zwei angeschlagene Spielerinnen zu verzeichnen. Man musste sich in dieser Trainingswoche erst einmal sammeln und wird nun wieder kleinere Brötchen backen.
Der FC Pegnitz dagegen wird mit breiter Brust in Frensdorf auftreten und will nach einem 5:0-Kantersieg gegen Neudorf als würdiger Tabellenführer den Ton angeben. Bereits neun Punkte Vorsprung trennen die Mittelfranken von den Verfolgern Weinberg II und Reitsch. Die Tatsache, dass der FC nach der Winterpause aus drei Spielen drei Siege mit 13:1 Toren erzielte, spricht Bände. Frensdorf muss erst einmal wieder zur Normalform finden, um gegen den Favoriten bestehen zu können. pr




Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren