Kronach

Forchheimer führt Bezirksvorstand an

Würgau/Kronach — Bei der Bezirksdelegierten-Versammlung der Freien Wähler stand die Neuwahl des Bezirksvorstandes auf der Tagesordnung. Mit einem überwältigenden Ergebnis wurde der...
Artikel drucken Artikel einbetten
Würgau/Kronach — Bei der Bezirksdelegierten-Versammlung der Freien Wähler stand die Neuwahl des Bezirksvorstandes auf der Tagesordnung. Mit einem überwältigenden Ergebnis wurde der 54-jährige Forchheimer Stadt- und Kreisvorsitzende Manfred Hümmer zum Nachfolger des Thurnauers Klaus Förster gewählt.
Aus dem Landkreis Lichtenfels wurde der Ebensfelder Gemeinderat Heinrich Kunzelmann einstimmig im Amt des Schatzmeisters bestätigt. Eine herausragende Würdigung wurde dem Altbürgermeister aus Ebensfeld, Bernhard Kasper, zuteil, der nicht mehr als Vorsitzender kandidierte. Ebenso wie seinen Vorstandskollegen Klaus Förster aus Kulmbach ernannte man ihn auf Grund seiner herausragenden und langjährigen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden des Bezirksverbands.

Abgeordnete berichten

In ihren Berichten aus dem Bayerischen Landtag gingen die beiden Abgeordneten Thorsten Glauber (Forchheim) und Peter Meyer (Hummeltal) auf die Probleme bei der Energiewende, der Asylpolitik und dem Mindestlohn ein und beleuchteten die Situation kritisch.
Der Lichtenfelser Kreisvorsitzende Klaus Kasper bat die beiden Abgeordneten, sich weiter mit Vehemenz mit der Thematik "Stromtrassen" auseinanderzusetzen. Er verwies darauf, dass ein Trassenverlauf durch den Landkreis Lichtenfels vermieden werden müsse, da die Region durch den ICE-Ausbau und durch bereits vorhandene Verkehrswege ohnehin schon belastet sei. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren