Forchheim

Forchheimer U18-Mädels grüßen von der Spitze

Mit zwei Siegen an die Tabellenspitze der Kreisklasse 1 Nord: Die U18-Juniorinnen der SpVgg Jahn Forchheim haben mit Erfolgen gegen den TC Forchheim und den...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit zwei Siegen an die Tabellenspitze der Kreisklasse 1 Nord: Die U18-Juniorinnen der SpVgg Jahn Forchheim haben mit Erfolgen gegen den TC Forchheim und den FSV Stadeln den ersten Platz erklommen. Zuerst stand das Derby gegen den TC Forchheim an. Die Jahnlerinnen wollten sich für die vorjährige Niederlage revanchieren. Dies gelang problemlos. Die Juniorinnen der SpVgg besiegten die TCler ohne Punktverlust mit 14:0. Alle Einzel sowie Doppel wurden klar gewonnen.
Einzel
Schubert - Kraus 6:1, 6:3
Zimmerer - Irnstater 6:0, 6:1
Popp - Schwab 6:1, 6:0
Springer - Laube 6:2, 6:2
Doppel
Schubert/Zimmerer -
Irnstater/Schwab 6:1, 6:3
Popp/Springer - Kraus/Laube 6:0, 6:0

Einige Tage später bestritten die U18-Juniorinnen ihr letztes Medenspiel dieser Saison gegen den FSV Stadeln. Und auch dieses Match gewannen die Forchheimerinnen. Der 9:5-Sieg war zwar nicht so deutlich wie gegen den TC Forchheim, trotzdem können die Jahnlerinnen zufrieden sein. Sehr deutlich wurden die Einzel von Ellen Zimmerer (6:3, 6:2) und Annika Popp (6:2, 6:4) gewonnen. Die zwei weiteren Einzel waren sehr umkämpft. Anna-Lena Springer gewann den ersten Satz mit 6:1 und kämpfte sich im zweiten Durchgang mit 7:6 noch zum Sieg. Luisa Schubert musste sich an Position 1 im Tiebreak geschlagen geben (4:6, 6:3, 5:10). In den Doppeln gab die SpVgg die erste Paarung ab, Schubert/Springer unterlagen in zwei Sätzen. Zimmerer/Popp machten den Erfolg für Forchheim perfekt, ein Selbstläufer war die Partie aber nicht (6:1, 3:6, 10:2). Durch diesen Sieg stehen die Juniorinnen der SpVgg Jahn Forchheim auf dem ersten Platz der Kreisklasse.


Damen 40: starke Doppel

Die Damen 40 der SpVgg Jahn Forchheim bekamen es mit dem TC Großgründlach zu tun. Nach einem 2:6-Rückstand nach den Einzeln - nur Conny Peppel gewann ihr Match (7:6, 6:1) - mussten die Doppel den Sieg bringen, die daher heiß umkämpft waren. Hier wollte es die SpVgg noch einmal spannend machen. Ismaier/Thiele siegten mit 1:6, 6:1, 10:5. Anschließend holten Peppel/Klotzek im Tiebreak nach 4:8-Rückstand noch auf und gewannen mit 7:6, 1:6, 10:8. Somit siegten die Damen 40 in ihrem letzten Medenspiel für diese Saison knapp mit 8:6 und belegen den dritten Platz in der Kreisklasse 4. aks
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.