Laden...
Forchheim

Förderung für Kulturerlebnis

München/Forchheim — Im Rahmen eines Festakts hat der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) in München den kürzlich ausgewählten 61 Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Ba...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Auszeichnung in München (v. l.): Toni Eckert, Helmut Brunner und Reinhardt Glauber Foto: Baumgart/StMELF
Bei der Auszeichnung in München (v. l.): Toni Eckert, Helmut Brunner und Reinhardt Glauber Foto: Baumgart/StMELF
München/Forchheim — Im Rahmen eines Festakts hat der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) in München den kürzlich ausgewählten 61 Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Bayerns ihre Anerkennungsurkunden überreicht. Zu den Ausgezeichneten gehört die LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz, vertreten durch den LAG-Vorsitzenden und Altlandrat Reinhardt Glauber sowie LAG-Manager Toni Eckert.
Die LAG hatten sich erfolgreich an der Auswahlrunde für die bis 2020 laufende neue Förderperiode des EU-Programms "Leader" beteiligt und können damit zur Umsetzung ihrer jeweiligen Entwicklungsstrategien ab Ende Mai die entsprechenden Fördermittel beantragen. "Mit ihrem Konzept haben Sie erfolgversprechende Ideen zur zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung Ihrer Heimat vorgelegt", sagte der Minister zu den Vertretern der erfolgreichen LAG.
An der ersten Auswahlrunde hatten sich 68 Lokale Aktionsgruppen beteiligt. Viele LAG waren bereits in der vergangenen Förderperiode dabei. Zusammenschlüsse, die noch nicht anerkannt wurden, können ihre Entwicklungsstrategien noch einmal überarbeiten und für eine zweite Auswahlrunde im April erneut einreichen.
Insgesamt stehen laut Brunner in der Förderperiode bis 2020 rund 111 Millionen Euro EU- und Landesmittel zur Verfügung. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren