Lichtenfels

Flüchtlinge spenden Geld

Da waren die Vertreter der "Aktiven Bürger" erstmal sprachlos: Normalerweise sind es ihre ehrenamtlich Engagierten, die Flüchtlingen helfen: beim Erlernen d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Da waren die Vertreter der "Aktiven Bürger" erstmal sprachlos: Normalerweise sind es ihre ehrenamtlich Engagierten, die Flüchtlingen helfen: beim Erlernen der deutschen Sprache, beim Zurechtfinden in der völlig neuen Umgebung oder auch mal mit dem Vermitteln eines gebrauchten Fahrrads. Dieser Tage lief es mal umgekehrt: Im Auftrag der Mitglieder eines Integrationskurses erhielten die Aktiven Bürger eine Spende von 72,33 Euro, die für die weitere Flüchtlingsbetreuung verwendet werden soll. "Nicht die Höhe des Betrags ist das Entscheidende, sondern die Einstellung, die damit zum Ausdruck kommt", meinte Silke Hofmann dazu. Lazkin aus Syrien beschrieb, wie es dazu gekommen war: Als vor zwölf Monaten der Kurs im vormaligen Striwa-Gebäude begann, war Pünktlichkeit für manchen ein Problem. Nach kurzer Zeit stellten die Schüler die Regel auf: Wer zu spät kommt, muss mindestens 50 Cent in ein Sparschwein werfen. Ursprünglich wollte man das Geld für ein Pizzaessen verwenden, dann aber beschloss man, die Aktiven Bürger zu unterstützen. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren