Burgkunstadt

Finanzspritze für die Tafel

"Als ich von dieser guten Nachricht das erste Mal hörte, wollte ich es zunächst gar nicht glauben." Silke Mohlers Freude über die unerwartete Spende in Höhe von 1000 Euro ist selbs...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Als ich von dieser guten Nachricht das erste Mal hörte, wollte ich es zunächst gar nicht glauben." Silke Mohlers Freude über die unerwartete Spende in Höhe von 1000 Euro ist selbst eine Woche nach der Benachrichtigung spürbar. Mitte dieser Woche war es dann aber so weit: Herbert Hümmer und Daniel Dembowski von der Burgkunstadter Spedition Hümmer übergaben an die Vorsitzende der Burgkunstadter Tafel den symbolischen Scheck mit dem großzügigen Betrag. Dieser ist ein Teil der traditionellen Weihnachtsspende des Burgkunstadter Unternehmens.
"Auch in diesem Jahr haben wir uns überlegt, unsere alljährliche Weihnachtsspende vor Ort einzusetzen, und sind uns sicher, dass das Geld bei der Burgkunstadter Tafel sehr gut angelegt ist", erläuterte Herbert Hümmer. Silke Mohler versicherte, dass die Spende zur Finanzierung und Instandhaltung der Fahrzeuge der Burgkunstadter Tafel gerade zur rechten Zeit komme.
Einen weiteren Scheck in Höhe von 1000 Euro hatte die Spedition Hümmer bereits an die kleine Lena in Neuensee überreicht, die mit ihren fünf Jahren an der lebensbedrohenden Krankheit MDS (Myelodysplastisches Syndrom) leidet. Zu guter Letzt darf sich auch Veronika Flierl, Missionsbeauftragte des Dekanats Michelau, über die Weihnachtsspende der Spedition Hümmer freuen. Denn wie im Jahr zuvor spendete die Spedition 15 Rucksäcke. "Diese Rucksäcke samt Inhalt werden bald Kinder in Tansania in den Händen halten, die sie dann dort mit in die Schule nehmen können", so Veronika Flierl. mts



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren