Mailach

Feuerwehr muss bei Mailach ein Autodach entfernen, um Fahrer zu retten

Beim Zusammenstoß eines Pickups mit einem Kleinwagen bei Mailach wurde gestern ein Mann verletzt. Um 8.57 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der verletzte Toyota-Fahrer wurde von der Feuerwehr aus seinem Auto gerettet. Foto: Stefan Brunner
Der verletzte Toyota-Fahrer wurde von der Feuerwehr aus seinem Auto gerettet. Foto: Stefan Brunner
Beim Zusammenstoß eines Pickups mit einem Kleinwagen bei Mailach wurde gestern ein Mann verletzt. Um 8.57 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg die Feuerwehren Lonnerstadt, Höchstadt und Mailach, den Inspektionsdienst des Landkreises sowie Notarzt und Rettungsdienst zu dem Unfall, der sich kurz vor dem Ortseingang Mailach Richtung Uehlfeld ereignet hatte.
Ein VW Amarok und ein Toyota waren jeweils mit ihren linken Fahrzeugfronten kollidiert und etwa 200 Meter voneinander entfernt zum Stehen gekommen. Während die Insassen des Pickups ihr Fahrzeug unverletzt verlassen konnten, war der Lenker des Kleinwagens in seinem Auto eingeschlossen. Die Feuerwehr Höchstadt nahm zur notärztlichen Erstversorgung des Verletzten das Dach des Fahrzeugs ab und entfernte zu dessen Befreiung die Fahrertür.
Zwischenzeitlich war der Rettungshubschrauber eingetroffen, dessen Notarzt den Verletzten im Rettungswagen in die Klinik begleitete. Die B 470 war während der Rettungsarbeiten für den Verkehr gesperrt, die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein. Über die Unfallursache und die Höhe des Sachschadens können laut Kreisbrandmeister Stefan Brunner noch keine Angaben gemacht werden. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren