Oberwallenstadt

Feuerteufel hielt die Brandschützer auf Trab

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Feuerwehrvereins Oberwallenstadt im Vereinslokal Wichert zu ihrer 145. Jahresversammlung. Die Aktiven seien aufgrund...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bild von Links: Johannes Kraus, Markus Fauland, Hermann Kraus, Helga Keller, Roland Lowig, Benedikt Adolf, Christoph Lotz und Christian Lotz  Foto: privat
Im Bild von Links: Johannes Kraus, Markus Fauland, Hermann Kraus, Helga Keller, Roland Lowig, Benedikt Adolf, Christoph Lotz und Christian Lotz Foto: privat
Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Feuerwehrvereins Oberwallenstadt im Vereinslokal Wichert zu ihrer 145. Jahresversammlung.
Die Aktiven seien aufgrund des Brandstifters, der rund zwei Monate sein Unwesen in Wallenstadt trieb, auf eine besondere Belastungsprobe gestellt worden, resümierte Kommandant Lotz. Mit 48 Einsätzen musste die Wehr zweimal häufiger ausrücken als im Vorjahr.
Erfreulich sei, dass die Zahl der Aktiven in den letzten Jahren stabil bei 34 Mann bleibe. Durch eine Briefaktion an alle Jugendlichen zwischen zwölf bis 18 Jahren konnten zwei Jugendliche für die Jugendwehr gewonnen werden. Die Zahl der Einsatzstunden zusammen mit Sicherheitswachen belaufe sich auf 1122 und die der Gesamtstunden auf 5196. Eine Gruppe nahm im letzten Jahr an den drei Veranstaltungen im Rahmen des Franken-Cups in Ober-, Unter- und Mittelfranken teil. Die Gruppe belegte in der Gesamtwertung dabei den dritten Platz. In Unterfranken reichte es sogar für den ersten Platz.
Im Rahmen der Ausbildung wurden zwei Alarmübungen bei der Firma Panzer und der Firma Obermain Gas durchgeführt. Im Schulungsraum wurde von der Stadt eine Schallschutzdecke eingebaut.
Auf Landkreisebene richtete die Wehr zwei Ausbildungslehrgänge im Umgang mit der Erdgasversorgung durch. Als besondere Tätigkeiten seien für 2017 wieder die Teilnahme am Erwachsenenleistungsmarsch, die Durchführung der Leistungsprüfung sowie ein Kameradschaftsabend geplant.
Die Wehr trifft sich immer am zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr zur Übung am Gerätehaus in der Alten Reichsstraße. Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden Helga Keller, Edeltraud und Fred Göhring geehrt. In der Aussprache wurde darum gebeten, den Maibaum wieder aufzustellen. Christian Lotz

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren