Forchheim

Fensterbrettla

Ach du grüne Neune, dachte ich mir, als die archäologischen Funde am ehemaligen Katharinenspital bekannt wurden. So etwas passiert schließlich nur alle Jube...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ach du grüne Neune, dachte ich mir, als die archäologischen Funde am ehemaligen Katharinenspital bekannt wurden. So etwas passiert schließlich nur alle Jubeljahre.
Einige Leser wollten bei dem Thema dann aus einer Mücke einen Elefanten machen und erzählten Geschichten über die Leichen im Keller der Stadt Forchheim, die nun doch endlich ausgegraben würden. Dabei ist das eher ein schräges Bild.
Doch Asche auf mein Haupt, auch mir fiel dieses Sprichwort mit den Leichen ein. Aber nicht nur mir, sondern auch meinen Kollegen kam der Vergleich etwas spanisch vor.
Und so muss das Fensterbrettla nun das ganze ausbaden und wird mit vielen Alltagsfloskeln überladen.
Aber um den Nagel auf den Kopf zu treffen sollte gewiss bleiben, der Skelettfund in Forchheim hatte nichts mit der aktuellen oder erst kürzlich vergangenen stadtpolitischen Lage zu tun.
Bevor ich hier nun aber den roten Faden verliere und noch mehrere Sprichwörter wie Perlen vor die Säue werfe, beende ich dieses Fensterbrettla. Ich hoffe, Sie hatten vor lauter Redewendungen kein Brett vor dem Kopf, denn ansonsten hätte ich mit diesem Brettla doch die Eulen nach Athen getragen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren