Kronach

Fehlerfrei beim Leistungsmarsch

- Mit zahlreichen Ehrengästen konnten Kreisjugendwart und Kreisbrandmeister Dirk Raupach auf 30 Jahre Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis zurückblicken und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vertreter der Jugendfeuerwehren mit stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder (Dritter von rechts), Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger (Fünfter von rechts), Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck und Kreisjugendwart Dirk Raupach (v. l.)  Foto: Feuerwehr
Die Vertreter der Jugendfeuerwehren mit stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder (Dritter von rechts), Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger (Fünfter von rechts), Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck und Kreisjugendwart Dirk Raupach (v. l.) Foto: Feuerwehr
- Mit zahlreichen Ehrengästen konnten Kreisjugendwart und Kreisbrandmeister Dirk Raupach auf 30 Jahre Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis zurückblicken und gleichzeitig der Jugendfeuerwehr Fischbach zu ihrem dreißigjährigen Bestehen gratulieren. Die Jugendfeuerwehr Stockheim sicherte sich beim Leistungsmarsch mit einer fehlerfreien Leistung den ersten Platz. Über 450 Feuerwehrler waren zum Feuerwehrtag in Fischbach unterwegs.
Das Zeltlager begann traditionell am Freitag mit dem Beziehen der Zelte und den ersten organisatorischen Hinweisen. Danach galt es erst einmal, bei Lagerfeuer und Musik die Lagerromantik zu genießen. Für den einen oder anderen war die Nacht dann etwas kurz, aber am Samstagmorgen hieß es für alle: fit sein und an den Start gehen.


Knotengestell und Brustbund

Start und Ziel war die Kleintierzüchterhalle. An der ersten Station mussten die jugendlichen Feuerwehrleute verschiedene Ausrüstungsgegenstände den jeweiligen Oberbegriffen zuordnen, bevor es zur ersten praktischen Übung ging. Die Jugendgruppen mussten hier an einem Knotengestell die richtigen Knoten und Stiche in einer vorgegebenen Zeit fehlerfrei fertigen. Nicht jedem gelang das zur eigenen Zufriedenheit, aber der Weg führte weiter in die obere Allern. Hier zeigte sich an der Station "Brustbund" ziemlich schnell, wer im Vorfeld gut und tüchtig geübt hatte. Schnelligkeit und Genauigkeit waren hier besonders gefordert.
Der weitere Weg durch Fischbach führte die Jugendlichen weiter zum Kuppeln einer 60 Meter langen Schlauchleitung, dem schnellen Anlegen eines Mastwurfes und dem richtigen Kuppeln einer Saugleitung. Das Aufziehen einer C-Leitung mit gekuppeltem Strahlrohr, der Zielwurf mit der Feuerwehrleine durch ein Fenster und das Ausrollen eines Schlauches vervollständigten neben zwei Stationen mit Testfragen die reichhaltige Aufgabenliste der jungen Floriansjünger.
Neben dem Kreisleistungsmarsch wurden die Jugendlichen bei der gleichzeitig veranstalteten Jugendfeuerwehrolympiade gefordert. Hier stand neben dem technischen Können der Spaß im Vordergrund. So mussten die Floriansjünger unter anderem einen Hindernisparcours bewältigen, eine Kugel möglichst nah an ein Ziel werfen oder die Bilder der Mitglieder der Kreisbrandinspektion Landkreis Kronach den richtigen Namen zuordnen. Aufgaben, die nicht bei jedem spurlos vorübergingen, denn beim Wassertransport ist so mancher richtig nass geworden.


Heimspiel für Kronacher

Gegen 17 Uhr stand fest, welche Jugendfeuerwehren den Landkreis Kronach auf Bezirksebene beim Leistungsmarsch der Jugendfeuerwehren Oberfrankens vertreten werden, der dieses Jahr in Pressig stattfindet. Den diesjährigen Sieg erkämpfte sich die Jugendgruppe Stockheim I. Sie verwiesen die Jugendgruppen Burggrub, Stockheim II und Glosberg auf die weiteren Plätze. Die vier Gruppen werden jetzt, neben der Jugendgruppe Pressig, die als Ausrichter des Bezirkswettbewerbes automatisch gesetzt ist, den Landkreis Kronach vertreten.
Die weiteren Pokalränge wurden von den Jugendfeuerwehren aus Haßlach bei Kronach, Tschirn, Kaltenbrunn und Stockheim III belegt. Bei der Jugendolympiade konnte die Jugendfeuerwehr Rothenkirchen I den ersten Platz erreichen und die Jugendgruppen Marienroth, Kaltenbrunn, Burggrub, die Gemeinschaftsgruppe Marktrodach / Zeyern, Tschirn und Wallenfels auf die weiteren Plätze verweisen.
Matthias Schuhbäck
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren