Bad Kissingen

Fahrt zur Landesgartenschau

Bad Kissingen — In der Erwartung, die diesjährige Landesgartenschau im westlichen Unterfranken werde wegen der kurzen Wege die Teilnahme fördern, erwies sich bei der Ausschreibung ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ursula Steinke, Elfriede Eberth und Beate Nürnberger auf der Landesgartenschau in Alzenau. Foto: Eberth
Ursula Steinke, Elfriede Eberth und Beate Nürnberger auf der Landesgartenschau in Alzenau. Foto: Eberth
Bad Kissingen — In der Erwartung, die diesjährige Landesgartenschau im westlichen Unterfranken werde wegen der kurzen Wege die Teilnahme fördern, erwies sich bei der Ausschreibung des Kreiskulturreferats Bad Kissingen als Fehlspekulation. Nur sechs Teilnehmer folgten der Einladung.
Die Landesgartenschau Alzenau ist auf dem linkem Kahlufer eingerichtet. Nach den Förderungsrichtlinien muss Brachland in dauerhaftes öffentliches Grün umgewandelt werden.
Ein größerer Kahlabschnitt wurde von einem Kanal zu einem natürlichem Flusslauf umgestaltet.
Wer von einer Landesgartenschau eine nicht endende Beetfolge mit blühenden Blumen erwarte hatte, wurde auch in Alzenau enttäuscht. Schließlich geht es um Neues in der Gartengestaltung sowie um Wiederbelebung von alten Sorten und bessere Nutzung von Gartenland. Davon haben sie auch die Teilnehmer aus Bad Kissingen überzeugen können. kew
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren