Augsfeld

Fahranfänger auf Abwegen

Augsfeld — Dies hat Konsequenzen: Mit 0,7 Promille, aber ohne Begleitperson, war am Samstag um 2.20 Uhr ein 17-jähriger Fahranfänger im Auto auf der B26 unterwegs. Von dem Fall ber...
Artikel drucken Artikel einbetten
Augsfeld — Dies hat Konsequenzen: Mit 0,7 Promille, aber ohne Begleitperson, war am Samstag um 2.20 Uhr ein 17-jähriger Fahranfänger im Auto auf der B26 unterwegs. Von dem Fall berichtet die Polizeiinspektion in Haßfurt. Begleitetes Fahren gibt es seit 2011. Das Fahren ohne Begleiter ist ein schwerwiegender Verkehrsverstoß. Es drohen Bußgeld und Widerruf der Fahrerlaubnis. Der Bußgeldbescheid kann bis zu 535 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot betragen. Der junge Mann wird nun wohl noch einige Zeit auf seinen Führerschein warten müssen. Reife - nötig für das Führen eines Kraftfahrzeuges - hat er nicht bewiesen. Seine Probezeit wird wohl verlängert und er muss eine kostenpflichtige Nachschulung (Aufbauseminar) besuchen. Eine neue Fahrerlaubnis darf frühestens nach sechs Monaten ausgestellt werden. Für Fahranfänger gilt absolutes Alkoholverbot, bis sie 21 Jahre alt sind. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren