Friesen

FC Stockheim II bleibt dran

Die Reserve der "Bergleute" führt zusammen mit dem SV Buchbach weiterhin die Tabelle an.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Friesen III - FC Stockheim II: In einem Laufduell streiten Philipp Geiger (dunkles Trikot) und Gästespieler Markus Müller um den Ball. Foto: Herbert Kalb
SV Friesen III - FC Stockheim II: In einem Laufduell streiten Philipp Geiger (dunkles Trikot) und Gästespieler Markus Müller um den Ball. Foto: Herbert Kalb
In der A-6 fanden gestern nur sechs Spiele statt. Die Partie FC Welitsch - SG Lauenstein wurde abgesagt und wird am kommenden Freitag, 9. September, um 17.45 Uhr nachgeholt.

SV Friesen III -
FC Stockheim 2:3 (0:1)

Der SVF ließ zunächst den Ball in den eigenen Reihen laufen, jedoch fehlte die Zielstrebigkeit. Die Gäste versuchten, schnell zum Abschluss zu kommen und hatten mit ihrer ersten Torchance gleich zum Erfolg. Florian Scherer spielte einen Steilpass auf Daniel Schröder, der den Ball am herauseilenden SV-Torhüter vorbei zum 0:1 ins Netz schob. Die Heimelf verlor nun etwas die Sicherheit im Aufbauspiel und leistete sich zu viele Fehler.
Nach dem Wechsel drückte der SV auf den Ausgleich und hatte Chancen durch Assion und Staufer, wurde jetzt aber immer öfters ausgekontert. Olaf Renk erzielte im Zusammenspiel mit Felix Schwabe das 0:2. Das 0:3 markierte Blinzler nach einer Ecke per Kopf. Nun warf der SVF nochmal alles nach vorne und verkürzte nach Vorarbeit von Frederic Fischer durch Stefan Letsch. Eine Minute später erzielte Fischer mit einem Flachschuss sogar das 2:3. Da kein Schiedsrichter eingeteilt werden konnte, leitete Nico Völlmer vom SV Friesen die Partie souverän, unparteiisch und zeigte insgesamt eine gute Leistung.
Tore: 0:1 Schröder (32.), 0:2 O. Renk (81.), 0:3 Blinzler (85.), 1:3 Letsch (89.), 2:3 F. Fischer (91.) / SR: Völlmer. mf

SG Pressig -
SG Lahm-Hess. 3:2 (2:1)

In diesem Kellerduell hatten die Gäste zunächst etwas mehr vom Spiel. Allerdings erzielte Torjäger Koch beim ersten Angriff das 1:0. Nun hatten die Pressiger mehr Chancen. Eine davon nutzte wiederum Koch zum 2:0. Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten auf 2:1 (33.).
Bei gleich verteilten Spielanteilen blieben die Chancen im zweiten Abschnitt zunächst Mangelware. Im Gegenteil: Dem Zufall war auf beiden Seiten Tür und Tor geöffnet. Ein Schuss von Tobias Schirmer brachte den verdiente Ausgleich. Fast mit dem Schlusspfiff kam die Heimelf zu einem etwas glücklichen Sieg. SR Kaiser leitete ruhig und souverän.
Tore: 1:0 Koch (11.), 2:0 Koch (24.), 2:1 Montag (33.), 2:2 T. Schirmer (79.), 3:2 Grünbeck-Daum (90.). red

SG Nordhalben -
SG Birnbaum 3:0 (2:0)

Die disziplinierte Heimelf landete einen ungefährdeten Heimerfolg. Nach kurzem Abtasten mit einer sehr sachlich agierenden Gästeelf setzte sich Renziehausen durch, passte quer, und Spacek drosch den Ball aus zehn Metern ins Tor. Es entwickelte sich ein ausgewogenes Spiel, in dem die Birnbaumer auch zu Torchancen kamen, die aber nichts einbrachten. Nach einem schönen Angriff der Gastgeber bediente Spacek gekonnt Kapitän Mohler, der dem Gästetorhüter keine Chance ließ. In der 43. Minute ließ die SGN mit einem Lattentreffer von Gessner noch einmal aufhorchen.
Im zweiten Durchgang versuchte die faire Gästemannschaft zurückzukommen. Doch Spacek machte kurz vor Schluss nach feiner Vorlage von Renziehausen alles klar und erzielte das verdiente 3:0. ww
Tore: 1:0 Spacek (9.), 2:0 Mohler (24.), 3:0 Spacek (89.) / SR: Hentschel (SV W/Neuengrün).

TSV Neukenroth II -
SV Buchbach 1:3 (1:1)

In einer phasenweise spannenden Begegnung gelang dem zunächst dominierenden Tabellenführer ein insgesamt verdienter Sieg. Die Gastgeber agierten im ersten Durchgang zu defensiv, konnten aber in der 45. Minute bei einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe durch einen von Scheiblich sicher verwandelten Strafstoß die bis dahin verdiente Gästeführung ausgleichen.
Nach der Halbzeitpause verstärkten sie ihre Offensivbemühungen und vermochten dadurch das Geschehen ausgeglichen zu gestalten. Bei den Gästen machte sich die Einwechslung des agilen Neuzugangs Kappe positiv bemerkbar, der mit seinen beiden Treffern den Endstand herbeiführten. Kurz vor seinem Freistoßtor zum 1:3 vergab allerdings T. Fiedler für den TSV eine erstklassige Chance zum Ausgleich.
Tore: 0:1 Weiß (31./FE), 1:1 Scheiblich (45./FE), 1:2 Kappe (65.), 1:3 Kappe (88.) / SR: Denzler. lw

TSV Tettau - SV Nurn 3:0 (0:0)
In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Die Tettauer dominierten nach Belieben und hätten in Führung gehen müssen. So scheiterte Ruß mehrmals am gut aufgelegten Gästekeeper. Kurz vor der Pause hätten sogar die Nurner in Führung gehen können, aber der Gästespieler konnte den Torwart nicht überwinden.
In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Tettauer weitere gute Torchancen. Als ein Eckball von den Nurnern nicht weit genug geklärt werden konnte, erzielte Eschrich mit einem platzierten Schuss das überfällige 1:0. Zehn Minuten später setzte sich der emsige Hammerschmidt schön im Strafraum durch und erhöhte auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Ruß, der nach einer schönen Kombination im Strafraum angespielt wurde, seinen Gegner ins Leere laufen ließ und den Ball sicher über die Linie schob. Die fairen Gäste aus Nurn konnten den ein oder anderen gefährlichen Konter fahren, etwas Zählbares sprang allerdings nicht heraus.
Tore: 1:0 Eschrich (64.), 2:0 Hammerschmidt (75.), 3:0 S. Ruß (83.). se

TSV Ebersdorf -
Steinberg/Gifting 2:2 (2:0)

Nach einem ersten Warnschuss von Mi. Neubauer kontrollierte der TSV das Geschehen. In der 20. Minute wurde Gertloff von Mi. Neubauer auf die Reise geschickt und bugsierte ihn zum 1:0 ins Tor. In der Folgezeit hatten die Einheimischen Chancen fast im Minutentakt. Fatah scheitert erst am Pfosten, machte es dann aber besser und köpfte einen Freistoß von Mi. Neubauer zum 2:0 in die Maschen. Kurz vor der Pause vergaben die Gäste zwei Freistöße in aussichtsreicher Position.
In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste nur noch zu zehnt. Die Ebersdorfer spielten weiter druckvoll nach vorne, konnten mit zunehmender Dauer die Überzahl aber nicht nutzen, und die kampfstarken Gäste kamen immer besser ins Spiel. A. Jakob erzielte mit einem Flachschuss den Anschlusstreffer. Wenig später erhielt die SG einen unnötigen Freistoß 25 Meter vor dem heimischen Tor, und A. Jakob markierte das 2:2, wobei der heimische Keeper den Ball unglücklich durch die Beine gleiten ließ. Der TSV warf nun alles nach vorne, aber sämtliche Versuche verfehlten ihr Ziel oder wurden von den Gästen geklärt. Aufgrund der kämpferischen Leistung war der Punktgewinn für die SG Steinberg/Gifting nicht unverdient.
Tore: 1:0 Gertloff (20.), 2:0 Fatah (38.), 2:1 A. Jakob (71.), 2:2 A. Jakob (77.). tf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren