Steinbach am Wald

FC Hirschfeld winkt für 24 Stunden Tabellenführung

Kreis Kronach — Zweigeteilt ist der zwölfte Spieltag der Kreisklasse 4. Jeweils vier Begegnungen werden am Samstag (16 Uhr) und am Sonntag (15 und 16 Uhr) angepfiffen. Samstag SV G...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Kronach — Zweigeteilt ist der zwölfte Spieltag der Kreisklasse 4. Jeweils vier Begegnungen werden am Samstag (16 Uhr) und am Sonntag (15 und 16 Uhr) angepfiffen.


Samstag

SV Gifting - Wacker Haig
Nach dem Spielausfall in Buchbach ist der SV Gifting auf Platz 5 zurückgefallen. Die Wackeraner (6.) liegen nach nur einem Punkt aus zwei Spielen sogar einen Platz dahinter. Bei einer Niederlage hätten sie also zunächst einmal den Anschluss verloren. Das soll wiederum den Schützlingen von Marcus Buckreus nicht passieren.

SG Lauenstein - FC Wallenfels
Auch im zehnten Anlauf hat es für den Aufsteiger aus Lauenstein (16.) nur guten Kritiken gegeben, aber nichts Zählbares. Ob im elften Saisonspiel das Punktekonto aufgebessert werden kann, ist ebenfalls fraglich, denn der FC Wallenfels (4.) will vorne mitspielen und hat drei Zähler fest eingeplant.

TSV Wilhelmsthal -
TSV Windheim

Die späte Niederlage in Wallenfels hat den TSV Wilhelmsthal (7.) um eine bessere Ausgangsposition gebracht. Der Gast aus Windheim (9.) hat zuletzt zweimal verloren und liegt jenseits von Gut und Böse. In der letzten Saison entführte der Gast die Punkte. Auch heute?
FC Hirschfeld - SC Steinbach
Mit fünf Siegen in Serie hat der FC Hirschfeld (3.) für das Nachbarderby am Kirchweihsamstag die beste Eigenwerbung gemacht. Nun winkt sogar - zumindest für 24 Stunden - die Tabellenführung. Der SC Steinbach (15.) ist noch immer sieglos, aber Derbys haben bekanntlich oft ihre eigenen Gesetze. Darauf wird auch die Rennsteig-Truppe bauen.


Sonntag

SSV Tschirn -
TSV Gundelsdorf

Mit zwei Siegen in Folge hat sich der SSV Tschirn (12.) von den gefährdeten Plätzen erst einmal gelöst. Wenn die Truppe von Bernd Unger morgen (15 Uhr) nachlegen könnte, würde sie sogar mit dem TSV Gundelsdorf (11.) gleichziehen. Der Gast hat den schwächsten Angriff, aber auch - neben Wallenfels - die beste Abwehr.

SV Steinwiesen - SV Buchbach
Mit einem Zwischenspurt ist der SV Steinwiesen (8.) ins gesicherte Mittelfeld vorgerückt. Am Sonntag (15 Uhr) stehen die Vorzeichen gut, dass die Serie von drei Siegen ausgebaut werden kann. Immerhin wartet der SV Buchbach (13.) seit vier Spielen auf einen Punktgewinn. In der letzten Serie war er aber siegreich.

SV Fischbach -
TSV Neukenroth

Die Fischbacher (10.) haben zehn ihrer 14 Punkte daheim geholt und wollen auf eigenem Gelände ungeschlagen bleiben. Der TSV Neukenroth (2.) wird sich also auf ein schweres Stück Arbeit gefasst machen müssen. Sollte der Ex-Kreisligist verlieren, würde er wohl um mehrere Plätze zurückfallen. Anstoß ist erst um 16 Uhr.

SG Rothenkirchen -
FC Welitsch

Die Vorzeichen vor diesem Nachbarderby könnten eindeutiger nicht sein. Die SG Rothenkirchen hat bereits acht Saisonsiege errungen und grüßt von der Tabellenspitze, während der FC Welitsch (14.) schon achtmal verloren hat und trotzdem immer noch den Relegationsplatz belegt. Mehr als eine Außenseiterchance hat der Gast am Sonntag (16 Uhr) nicht. han
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren