Lichtenfels

Evangelische Jugend wählte ihre Vertreter

Es waren nicht die Wahlen, die den Konvent der Evangelischen Jugend im Dekanat Michelau zu einer lebendigen Veranstaltung machten. Es war eher ein Kennenler...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gruppenfoto mit den gewählten Delegierten der Evangelischen Landjugend und rechts Dekanatsjugendreferent Reiner Babucke Foto: privat
Gruppenfoto mit den gewählten Delegierten der Evangelischen Landjugend und rechts Dekanatsjugendreferent Reiner Babucke Foto: privat
Es waren nicht die Wahlen, die den Konvent der Evangelischen Jugend im Dekanat Michelau zu einer lebendigen Veranstaltung machten. Es war eher ein Kennenlern-Treffen der Jugendvertreter aus den Gemeinden mit viel Spiel und Spaß, Austausch und Gesprächen.
Nach der Begrüßung durch Vorsitzende Lucia Herold und einer Andacht von Jugendpfarrer Helmuth Bautz kamen sich die Vertreter aus sieben Gemeinden bei Spielen zum Aufwärmen näher. Dann beschäftigte die Aktion "Reformation Reloaded" der EJ in Bayern die Versammlung. Passend zum Lutherjahr wurden aktuelle Thesen von Jugendlichen gesammelt und veröffentlicht.
Dekanatsjugendreferent Reine Babucke stellte heraus, dass eine lebendige Kirche immer wieder erneuert werden müsse, und dass dabei die Meinung und das Engagement der Jugendlichen sehr wichtig seien. Es waren zwar nicht 95 Thesen, trotzdem gibt es offensichtlich viele Dinge, die die Jugendlichen gern anders hätten. Alle Thesen sollen bei einer Aktion am 1. Juli um 17 Uhr in Michelau angeschlagen werden.
Auf Dekanatsebene wurde im Vorjahr die Jugendkammer gewählt. Für die offenen Treffs im Kreisjugendring wählte die Versammlung Benny Kuschick aus Zapfendorf und Steffen Keilhold aus Burgkunstadt, für den Kirchenkreis Lukas Schwarz und Daniel Wedel aus Lichtenfels, für den Landesjugendkonvent Lea Zerr (Michelau) und Steffen Keilhold (Burgkunstadt).
Reiner Babucke

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren