Bad Rodach

Es geht voran am Heldritter Steig

Nicht nur Bürgermeister Tobias Ehrlicher und seine Mitarbeiter aus Verwaltung und Bauamt, sondern auch die beteiligten Firmen und vor allem einige zukünftig...
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele Helfer packten beim ersten Spatenstich mit an - zumindest symbolisch. Foto: Henning Schuster
Viele Helfer packten beim ersten Spatenstich mit an - zumindest symbolisch. Foto: Henning Schuster
Nicht nur Bürgermeister Tobias Ehrlicher und seine Mitarbeiter aus Verwaltung und Bauamt, sondern auch die beteiligten Firmen und vor allem einige zukünftige Bauherren-Familien strahlten mit der Sonne um die Wette - beim offiziellen Spatenstich für das Baugebiet "Heldritter Steig II" in Bad Rodach.
Am Ortsausgang in Richtung Heldritt sollen noch bis Ende Juli zehn Bauplätze entstehen. Sowohl die Planer vom Ingenieurbüro Kittner & Weber aus Sonnefeld wie die ausführende Hildburghäuser Baugesellschaft sind zuversichtlich, dass sie den Terminplan einhalten können. Kosten wird das die Stadt Rodach vorerst wohl 279 000 Euro, den Grunderwerb nicht eingeschlossen. Ehrlicher freute sich besonders, dass auch einige Familien zum Spatenstich gekommen waren, die dort ihr eigenes Zuhause schaffen wollen: "Hier treffen sich schon zukünftige Nachbarn!". Fünf Bauplätze sind bereits vergeben, die restlichen fünf noch frei.
Bevor die Flurnummern offiziell vergeben werden, können die Bauwerber noch immer ihre Plätze wechseln. Der Unterschied zwischen den dann voll erschlossenen Grundstücken liegt zwischen 69 Euro im Norden und 74 Euro im Süden an der Walter-Gempp-Straße.
Die Maßnahme umfasst die Erschließung des Baugebiets. Der Straßenbau erfolgt als durchgängige Straße zwischen der Walter-Gempp- und der Heldritter Straße. Die Kanalisation wird im Trennsystem angelegt und die Wasserversorgung beidseitig angeschlossen.
Dass die mitgebrachten Spaten beim Spatenstich nicht zum Einsatz kamen, war einer einfachen Tatsache geschuldet: Die Arbeiten sind schon voll im Gang. Für den Bürgermeister ein weiterer Grund zur Freude: "Es geht voran!"
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren