Laden...
Gößweinstein

Erstes Lehrjahr absolviert

VdK-Ortsvorsitzender Georg Lang begrüßte zur Hauptversammlung erstmals den VdK-Kreisgeschäftsführer Günther Edl in Gößweinstein. Marktgemeinderatskollegen J...
Artikel drucken Artikel einbetten
VdK-Ortsvorsitzender Georg Lang begrüßte zur Hauptversammlung erstmals den VdK-Kreisgeschäftsführer Günther Edl in Gößweinstein. Marktgemeinderatskollegen Jürgen Kränzlein stellte die Initiative "Gemeinsam statt einsam" für ältere Leute im Markt Gößweinstein vor. Dabei verwies er auf die monatlichen Treffen und auf besondere Veranstaltungen, wie den Vortrag über die traditionelle Chinesische Medizin.
Wie der Name der Initiative schon ausdrückt, gehe es darum, älteren Menschen zur Seite zu stehen. Darum werden auch Schülerinnen der Mittelschule Gößweinstein bei einem der nächsten Treffen den Umgang mit Smartphone & Co. erklären.


"Lehrling" Lang

Georg Lang nannte sein erstes Jahr als Ortsvorsitzender ein "Lehrjahr". Er habe "viel dazu gelernt". Gleichzeitig dankte er allen für die große Unterstützung und gute Zusammenarbeit. In seinem Jahresrückblick konnte Lang auf 382 Mitglieder im VdK-Ortsverband Gößweinstein sowie auf eine Fülle von Veranstaltungen und Aktivitäten verweisen, insbesondere auf die Ausflüge. Diese führten nach Ellingen zum Deutschorden-Schloss, nach Feichten im Kaunertal und zur Weinfahrt nach Heilsbronn. Informatives und die Geselligkeit kamen dabei nicht zu kurz.
"Bitte teilt uns mit, wenn jemand krank ist", appellierte Betreuerin Gisela Wolf an alle Mitglieder. "Wir können nur dann zum Besuchen kommen, wenn wir auch davon wissen." Natürlich wurden im vergangenen Jahr auch wieder zahlreiche Jubilare zu ihren Geburtstagen gratuliert.
Kreisgeschäftsführer Edl hob hervor, dass der bisherige Vorsitzende und jetzige Kassier Joachim Freund schon seit 27 Jahren im VdK ehrenamtlich aktiv ist. Er freute sich, dass mit Georg Lang ein engagierter Nachfolger gewählt wurde. Ebenso freute er sich über die sehr gelungene Großveranstaltung im April letzten Jahres in der Sporthalle Hausen. Die Podiumsdiskussion zum Thema "Pflege - jetzt und in Zukunft" fand große Resonanz bei den Besuchern vor Ort und in den Medien.
Nachholbedarf sah Edl bei den Renten, auch wenn diese im letzten Jahr um vier Prozent erhöht wurden. "In vergangenen Jahren haben sich Mitglieder im Beratungsgespräch maßlos darüber geärgert, dass die monatliche Erhöhung nicht einmal dem Porto auf dem Brief entsprach", berichtete Edl. Positiv stellte Günter Edl dar, dass mit der Änderung der Pflegestufen in Pflegegrade auch mehr Geld zur Verfügung gestellt wird.
Die stellvertretende Ortsvorsitzende Gerda Lautner lud bereits zur Muttertagsfahrt am 10. Mai ein. Wie immer handelt es sich um eine "Fahrt ins Blaue". Interessierte können sich bei Joachim Freund (09242/258) anmelden. Thomas Weichert