Laden...
LKR Haßberge

Erster Knetzgau erwartet auswärtsstarken Aufsteiger

Nach zahlreichen Spielausfällen im Winter gilt es für die Fußballer in der Region, diese Begegnungen bis zum Saisonschluss am 21. Mai nachzuholen. Am heutig...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach zahlreichen Spielausfällen im Winter gilt es für die Fußballer in der Region, diese Begegnungen bis zum Saisonschluss am 21. Mai nachzuholen. Am heutigen Freitag sind bereits etliche Teams im Einsatz. In der Kreisliga Schweinfurt 2 kämpfen alle drei führenden Mannschaften um Punkte. Spitzenreiter TSV Knetzgau erwartet den Aufsteiger SV Ebelsbach, der Zweitplatzierte FC Sand II gilt beim Schlusslicht TSV Westheim als klarer Favorit, und auch ein Dreier des Dritten 1. FC Haßfurt beim FC Röthlein/Schwebheim wäre keine Überraschung.


Kreisliga Schweinfurt 2

Nach drei Niederlagen in Folge ist der TSV Prappach nun in arge Abstiegsnot geraten und braucht im Spiel bei der SG Eltmann dringend Punkte, um den Anschluss nicht zu verlieren. Die Wallburgstädter können sich aber ebenfalls noch längst nicht in Sicherheit wiegen und würden bei einem Sieg den Abstand auf die Gäste von derzeit drei Zählern verdoppeln. - Dem klaren Heimerfolg gegen Ebelsbach wollen die Spieler des 1. FC Haßfurt bei ihrem Auftritt beim FC Röthlein/Schwebheim einen weiteren Sieg folgen lassen. Die Chancen dafür stehen gut, den der Tabellenvorletzte ging vor heimischen Fans bereits sieben Mal ganz leer aus, während die Kreisstädter schon fünf Mal auswärts die Oberhand behielten. - Spitzenreiter TSV Knetzgau will seinen Vorsprung auf Verfolger FC Sand II unbedingt zumindest halten und deshalb das Heimspiel gegen den SV Ebelsbach gewinnen. Bisher ist die Heimbilanz der Knetzgauer makellos. Doch trotz der deutlichen 0:4-Klatsche des Aufsteigers beim 1. FC Haßfurt sind die "Blau-Weißen" gewarnt, schließlich holten Rapid-Torjäger Felix Große und Co. 16 ihrer 24 Punkte auswärts und werden sich bestimmt nicht kampflos ergeben. - Auf seiner "Abschiedstournee" ist Schlusslicht TSV Westheim bislang noch kein Erfolgserlebnis vergönnt gewesen, und auch gegen den FC Sand II ist angesichts der letzten Auftritte beider Teams nur die Höhe der Niederlage eine Diskussionsgrundlage. Die "Korbmacher" wollen sich jedenfalls absolut keine Blöße geben und
haben im Kampf um den Aufstieg auch keine "Mitleidspunkte" zu verschenken.


Kreisklasse Schweinfurt 4

Um nochmals oben anzugreifen, darf der SV Sylbach im Nachholspiel beim RSV Buch keinen Zähler abgeben. Ob SVS-Torwart Simon Griethe und seine Vorderleute allerdings schon die deftige Heimklatsche gegen Hofheim verdaut haben, könnte eine entscheidende Rolle in diesem Duell spielen. - Der SV Hofheim hat den SC Hesselbach zu Gast. Die Gastgeber haben in den letzten Wochen durch gute Leistungen überzeugt, so auch zuletzt im Derby in Sylbach (6:3-Sieg), und haben sich auch gegen den Tabellensiebten einen Dreier zum Ziel gesetzt. Sie sind im Titelrennen noch voll dabei und können sich somit keinen Ausrutscher erlauben. rn/di
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren