Gremsdorf

Erst die Kanäle, dann die Straßen

Die Gemeinde saniert in der Brückenstraße und im Mühlweg sowohl Kanäle als auch den Straßenoberbau. Ursprünglich wollte man zuerst den einen und im Folgejah...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gemeinde saniert in der Brückenstraße und im Mühlweg sowohl Kanäle als auch den Straßenoberbau. Ursprünglich wollte man zuerst den einen und im Folgejahr den anderen Straßenzug erneuern. Dementsprechend wurden bei den Haushaltsberatungen im Finanzplan für 2016 und für 2017 die voraussichtlichen Kosten nach Straßen getrennt eingestellt.
Bei den Schadensfeststellungen im Einzelnen und den Ausschreibungen stellte sich heraus, dass es günstiger ist, zuerst in beiden Straßen die Abwasser-einrichtungen in Angriff zu nehmen. So wurden auch in einer der zurückliegenden Sitzungen die Gewerke vergeben.
Diese Abweichung hat Auswirkungen auf den Haushalt. Denn die zwei Gewerke Kanalarbeiten kommen um rund 210 000 Euro teurer als der Voranschlag für Kanal und Straße in der Brückenstraße. Deshalb billigte der Gemeinderat die Mehrkosten als außerplanmäßige Ausgaben.
Dafür kann der Kämmerer 2017 rund 200 000 Euro weniger ansetzen als im Finanzplan für die Sanierung des Mühlwegs vorgesehen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.