Laden...
Steinwiesen

Er war der Mann mit dem Schifferklavier

von unserer Mitarbeiterin  susanne deuerling Steinwiesen — Raimund Murmann und sein Schifferklavier - da kam in den 60er-, 70er- und frühen 80er-Jahren keiner in Steinwiesen dran v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Jubilar Raimund Murmann (sitzend mit Urenkelin Lara-Marie) inmitten der Familie und vieler Gratulanten. Von links: Gerhard Welsch (VdK), Schwiegersohn Roland Schurwanz, Edite Kolb (VdK), Tochter Evelin, Enkelin Steffi, Enkelin Simone, Tochter Ulrike und Bürgermeister Gerhard Wunder Foto: Deuerling
Der Jubilar Raimund Murmann (sitzend mit Urenkelin Lara-Marie) inmitten der Familie und vieler Gratulanten. Von links: Gerhard Welsch (VdK), Schwiegersohn Roland Schurwanz, Edite Kolb (VdK), Tochter Evelin, Enkelin Steffi, Enkelin Simone, Tochter Ulrike und Bürgermeister Gerhard Wunder Foto: Deuerling
von unserer Mitarbeiterin 
susanne deuerling

Steinwiesen — Raimund Murmann und sein Schifferklavier - da kam in den 60er-, 70er- und frühen 80er-Jahren keiner in Steinwiesen dran vorbei. Legendär sind seine Lieder "Ich bin in München verliebt" und vor allen Dingen "Ja, wenn du mich noch magst", die von Jung und Alt bei vielen Anlässen leidenschaftlich mitgesungen wurden.
Kappenabende, Polterabend und Hochzeiten - Raimund Murmann war immer dabei, meistens mit seinem Kollegen Veit Beiergrößlein, der Schlagzeug spielte. Leider kann er heute nicht mehr spielen, seit einer Operation vor zwölf Jahren ist es damit aus. Er sitzt zwar im Rollstuhl, aber die Lebenslust und die Fröhlichkeit hat der 90-Jährige nie verloren. Er ist ein begeisterter Besucher des Schützenfestes in Kronach und zusammen mit seinen Töchtern oft dort anzutreffen. Und Weihnachten ist es schon Tradition, dass er das Rotmain Center in Bayreuth besucht. Außerdem fährt er gerne zu Messen und geht abends essen.

Die Töchter sind immer dabei

Immer mit dabei sind die beiden Töchter Evelin und Ulrike, die sehr viel mit ihrem Vater unternehmen. Zu ihnen hat er auch den Satz gesagt "Macht euch keine Gedanken, wenn ihr mal im Altenheim seid, besuch ich euch". Raimund Murmann hat alle seine Geschwister überlebt. Vor drei Jahren starb auch seine Frau Meta. Aber seine zwei Töchter Evelin und Ulrike, sowie die Enkelinnen Maren, Steffi und Simone und vier Urenkel entschädigen den Jubilar für Vieles.
Sein Leben drehte sich immer um die Musik, als Alleinunterhalter war er viel unterwegs, auch als Werbung für Steinwiesen mit dem Fremdenverkehrsverein. Aber auch zuhause war "die Bude immer voll". Da traf sich die ganze Verwandtschaft, er musizierte, und es wurde viel gesungen. Bis zum Rentenalter arbeitete Raimund Murmann bei der Firma Dreefs, und dann kümmerte er sich vor allem um seine Enkelin Maren.
Zu seinem 90. Geburtstag kamen die ganze Familie, Nachbarn und Freunde zusammen, um mit ihm zu feiern. Bürgermeister Gerhard Wunder überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und des Landkreises, für den VdK-Ortsverband gratulierten Edite Kolb und Gerhard Welsch.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren