Kronach

Entspannung unter Bäumen geplant

Ein kurzer Ruck und schon "sitzt" Loretta Steinhäuser auf dem "Waldsofa". Auf den Armen ihrer Mitstreiter thronend, macht sie vor, wie es später aussehen so...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der etwas andere Stuhl: Eduard Hauck, Monika Eckert, Loretta Steinhäuser, Brigitte Hauck, George Gizas und Doris Schneider-Joseph (von links) wissen zu improvisieren. Foto: Alina Detzel
Der etwas andere Stuhl: Eduard Hauck, Monika Eckert, Loretta Steinhäuser, Brigitte Hauck, George Gizas und Doris Schneider-Joseph (von links) wissen zu improvisieren. Foto: Alina Detzel
Ein kurzer Ruck und schon "sitzt" Loretta Steinhäuser auf dem "Waldsofa". Auf den Armen ihrer Mitstreiter thronend, macht sie vor, wie es später aussehen soll. Genau an dieser Stelle möchte der Verein "Ganzheitliche Gesundheit" eine Holzliege aufstellen. Finanziert mit Hilfe von Spenden.
Oberhalb der Festung Rosenberg in Richtung Dörfles liegt der "Trimm-Dich-Pfad-der-Seele", ein Projekt des Vereins "Ganzheitliche Gesundheit" - ein Ort der Erholung, der einen Ausgleich zum stressigen Alltag bildet und zum Entspannen einlädt. Es gibt dort einiges zu sehen: Kunstobjekte, schimmernde Steine oder Werke der Natur.
Nun soll der Platz noch schöner werden. Der gemeinnützige und ehrenamtliche Verein möchte durch ein sogenanntes "Waldsofa" eine Möglichkeit zur Entspannung und Ruhe bieten - eine Holzliege wie sie schon in der Rosenau zu sehen ist. "Wir wollen den Menschen die Möglichkeit geben, zu meditieren und ihre Achtsamkeit zu pflegen", erklärt Steinhäuser. Doch der Verein ist auf die Hilfe der Kronacher angewiesen: "Der Platz hier ist für Kronacher und Menschen aus dem Landkreis Kronach." Deshalb ist es für Steinhäuser wichtig, dass auch die Bewohner hier mithelfen. "Ob große Unternehmen und Firmen oder auch Ottonormalverbraucher, die fünf bis zehn Euro geben. Wir bitten einfach um eine Spende."
Steinhäuser ist aber auch sehr dankbar für die Unterstützung der Stadt Kronach sowie der Firma Engel, die dem Team während der Arbeiten an dem Pfad alle Wünsche erfüllt habe.
Der Verein setzt nun auf die Unterstützung der Kronacher Bevölkerung. Die Spenden sollen zukünftig auf ein extra angelegtes Spendenkonto überwiesen werden.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren